Vertrag mit Nordpol mitlerweile fristlos gekündigt

Wie zu hören ist, hat St. Pauli der Werbeagentur „Nordpol“ mittlerweile fristlos gekündigt,

weil angeblich Vertragsinhalte an die Öffentlichkeit gelangten und falsche Behauptungen aufgestellt wurden. Peter Paulick auf Nachfrage: „Das ist richtig. Nordpol hat uns seinerseits aufgefordert zu bestätigen, dass der Vertrag bis zum 31. 12. erfüllt wird. Das haben wir wegen der fristlosen Kündigung natürlich nicht getan.“

Teilen
Keine Tags zu diesem Beitrag.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.