Der hsv entzieht sich seiner Verantwortung

7. Januar 2002 | Von | Kategorie: Aktionen

Der HSV zieht seine zugesagte finanzielle Unterstützung für die Ausstellung „Tatort Stadion. Rassismus und Diskriminierung im Fußball“ zurück [mehr…]. Wirft ja mal wieder ein ganz tolles Licht auf die Hackmannsche DFL und vor allem dem HSV.

Keine Tags zu diesem Beitrag.

2 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. War offenbar doch ein wenig anders…

    Mann, Mann, Mann Sachstand war bisher: Aufgrund der Streitigkeiten zwischen den Organisatoren und dem DFB sollte kein offizieller Vertreter dort sein. Von einem Entzug der finanziellen Unterstützung durch den Supporters Club war bis dato überhaupt nicht die Rede. Es verwundert mich vor allem dies heute zu lesen, da ich am Sonnabend Abend mit Heiko noch gesprochen habe und ihn bis Montag gebeten habe sich zu gedulden, da ich dies alles heute an meinem ersten Arbeitstag klären wollte. Das scheint sich ja nun erledigt zu haben oder wie? Absicht? Geht es hier etwa garnicht um die Sache? Ratlos Dirk Mansen

    Dazu Heiko im Forum:

    Dirk Mansen hat recht und ich habe mich bereits telefonisch bei ihm entschuldigt. Bei dem 15-Minütigen Gespräch mit der taz war die Unterstützung des DFB und des HSV Thema und ich habe erklärt warum der DFB und auch der HSV (auf Druck von Herrn Hackmann) die Unterstützung zurückziehen. Ich habe allerdings auch gesagt, daß das mit dem Geld noch nicht spruchreif ist und Dirk Mansen bei den Supporters versucht trotzdem das Geld loszueisen. Leider hat das Oke von der taz wohl nicht ganz verstanden und die Geschichte mit dem Geld als Aufmacher genutzt. Fakt war, daß der HSV keine personelle bzw. ideelle Unterstützung von offizieller Seite mehr macht, das Geld sollte sich erst heute klären. Danke, daß das nun wohl hinfällig wird.

  2. Schön, daß die Kommunikation zwischen den Hamburger Fußballclub wenigstens konsequent auf allen Ebenen gestört ist und über Dritte (meist die Presse) ausgetragen wird.

    Und daran ist, wie dieses Beispiel zeigt, nicht nur der hsv schuld. Eine Danke für diesen Bärendienst an taz.

Schreibe einen Kommentar