Kategorie: Aktionen

Fanprotest, Demos und sowas…

Di., 21. Januar 2020 / Museum

Gekommen, um zu bleiben: Nach mehr als sieben Jahren Aufbauarbeit startet das FC St. Pauli-Museum am Millerntor unter dem Motto „KIEZBEBEN 2.0 – Politik und Totenköpfe“ seine Dauerausstellung. Gegründet und betrieben von Fans der Kiezkicker – doch längst nicht nur für Fans interessant!
Auf über 600 Quadratmetern erzählt KIEZBEBEN, wie der FC St. Pauli wurde, was er heute ist. Es geht um Fußball, Politik und Totenköpfe, um Tore, Tragik und Ekstase – um ein fußballerisches und zeitgeschichtliches Beben, dessen Nachwirkungen bis heute andauern.

Teilen
Do., 16. Januar 2020 / Museum

Auswärtsspiel für das FC St. Pauli-Museum: Am Donnerstag (16. Januar) um 19:10 Uhr eröffnen die Aktiven von 1910 – Museum für den FC St. Pauli e.V. in Zusammenarbeit mit der St. Pauli Kirche eine ebenso historische wie hochaktuelle Ausstellung. Und das an einem ganz besonderen Ort: Schließlich gab die St. Pauli Kirche nicht nur dem Stadtteil seinen Namen – sondern damit auch dem FC St. Pauli!

Teilen
Sa., 11. Januar 2020 / Politik
Mo., 6. Januar 2020 / Musik, Politik

Der diesjährige Holocaust-Gedenktag findet dieses Mal gleich an zwei Tagen statt, und zwar am 26.01.2020 ab 14 Uhr mit einem Stadtteilrundgang und am 27.01.2020 ab 18 Uhr mit der Kranzniederlegung und anschließendem Konzert im Clubheim.

Teilen
Mo., 6. Januar 2020 / Fanräume, St. Depri

Der nächste Dialog Barrierefrei findet am Dienstag, den 14.01.2020 ab 18:30 Uhr in den Fanräumen statt.
Auf Anregung eines Teilnehmers haben wir den Titel von „Stammtisch“ in „Dialog Barrierefrei“ geändert. Ein Thema des nächsten Dialog Barrierefrei wird eine Vorstellung der Initiative „St. Depri – Wir sind immer für uns da“ sein.
Wenn ihr weitere Themenvorschläge habt, meldet euch bitte bis zum 08.01.2020 bei Birgit unter barrierefrei@fcstpauli.com.
Das Protokoll vom Dezember (PDF, 105 KB) findet ihr hier.

Teilen
Mo., 9. Dezember 2019 / Politik

Sorry. Im Titel stand leider der 20.12. als Veranstaltungstag. Ich hoffe, ihr habt im Fließtext bemerkt, dass es 10.12. hätte heißen müssen. ;-(
Mindestens 183 Menschen sind allein zwischen 1990 und 2017 durch rechte Gewalttaten ums Leben gekommen. Auch der NSU-Prozess hat es nicht vermocht die Verbrechen des NSU und seines Netzwerks an Unterstützer*innen hinreichend aufzuklären. Ein Jahr nach Ende des Prozesses verlangt die Initiative für die Aufklärung des Mordes an Süleyman Tasköprü endlich die Forderungen der Betroffenen ernst zu nehmen.
DIE NSU-MONOLOGE – Die „NSU-Monologe“ der Bühne für Menschenrechte erzählen als dokumentarisches wortgetreues Theater von den jahrelangen Kämpfen dreier Familien der Opfer des NSU um Wahrheit und Aufklärung. Auf der Bühne erleben wir die Geschichten von Elif Kubasık, Adile Simsek und Ismail Yozgat. Das Stück wird in deutsch mit türkischen und englischen Untertiteln aufgeführt.

Wann: 10.12.2019 ab 19:00 Uhr. Der Einlass erfolgt bereits ab 18:15 Uhr, die Zahl der Sitzplätze ist begrenzt.
Wo: Ballsaal in der Südkurve des Millerntor-Stadions. Harald-Stender-Platz 1, 20259 Hamburg. Der Zugang ist barrierefrei.
Mit: Elisabeth Pleß, Idil Üner, Barıs Tangobay, Selen Eriçok und Jonas Beckmann (Cello)
Wie: Eintritt gegen Spende

Teilen

Spiele

Tabelle

Rang Teams Gespielt Differenziell Tordifferenz Punkte
1 Bielef. 18 35 - 21 14 34
2 hsv 18 36 - 19 17 31
3 VfB 18 30 - 24 6 31
4 FCH 18 27 - 18 9 30
5 Aue 18 27 - 26 1 27
6 Osnab. 18 25 - 19 6 26
7 Fürth 18 25 - 22 3 26
8 Jahn 18 29 - 27 2 24
9 Sandh. 18 21 - 20 1 24
10 Kiel 18 29 - 30 -1 23
11 D98 18 20 - 25 -5 21
12 VfL B. 18 31 - 31 0 21
13 hsv96 18 22 - 30 -8 21
14 FCSP 18 24 - 23 1 21
15 1. FCN 18 26 - 34 -8 19
16 Wehen 18 20 - 33 -13 18
17 KSC 18 27 - 35 -8 18
18 SGD 18 17 - 34 -17 13