Gerber- Spielerberater und Chefeinkäufer in einer Person

6. Mai 2002 | Von | Kategorie: Aktionen

Was wollen wir mit Gerber, wenn nicht einmal für einen hauptamtlichen Präsidenten genug Geld vorhanden ist? Anstatt dass man erstmal einen bezahlt, holt man sich gleich einen zweiten heran, der das ganz gewiss nicht billig machen wird, und wir dürfen uns dann demnächst an netten Kehl- Nachfolgegeschichtchen erfreuen, wo ein sportlicher Chefeinkäufer als gleichzeitiger Spielerberater an en Wechseln zukünftiger Spieler zum FC St.Pauli sicherlich nicht unwesentlich mitverdienen wird. Vetternwirtschaft ohne einen Vetter. 🙁

Wie inzwischen ja wohl alle mitbekommen haben, hat der Aufsichtsrat dem neuen Strukturkonzept und der Verpflichtung Franz Gerbers heute mehrheitlich zugestimmt. Dies, ohne den direkt davon betroffenen Beutel auch nur anzuhören.

Wie Gerber finanziert werden soll, ohne einen Etatansatz für die nächste Saison auch nur zu kennen (Kirch lässt schön grüssen), bleibt im Dunkeln.
Auch bleibt im Dunkeln, wie lange jetzt Demuth noch Trainer sein darf- es ist davon auszugehen, dass den seinen Stuhl dann wohl demnächst der Spielerberater Gerber einnehmen wird…

Es ist wirklich ein starkes Stück, wenn jemand für die Verpflichtung von St.Paulispielern zuständig sein soll, der so ganz nebenher auch noch als Spielerberater tätig ist. Da nimmt dann wohl demnächst Gerbers linke Hand (Sportlicher Leiter) das Geld von Gerbers rechter Hand (Spielervermittler) im Empfang, oder wie jetzt?!?

Schon toll, was momentan im Verein so abgeht. Schade, dass niemand auf die Idee kommt, dass auch ein Koch für den Einkauf einen Beutel mitnehmen sollte… er kann sich nämlich sonst recht leicht überheben.

Tja..
Damit ist es wohl den Vereinsmitgliedern jetzt unmöglich gemacht worden, den Aufsichtsrat auf der kommenden JHV zu entlasten.

Wie können die es zulassen, dass jemand, der gleichzeitig als Spielervermittler und als sportlicher Einkäufer tätig ist, eingestellt werden darf?

Gerber wird also sagen „Den und den Spieler holen wir“, und so ganz rein zufällig ist das ein Spieler, den Gerber dann als Spielerberater betreuen wird… Die Gerüchte, dass er selbst da nicht ganz gering bei mitverdient, sind ja nicht von der Hand zu weisen- führten diese doch bereits mehrfach zu seiner Kündigung bei niederklassigen Vereinen (die eigentlich sicherlich froh waren, dass einer wie Gerber bei ihnenarbeitet).

Ganz toll. Tschüss Weisener- Clique. Eure Nachfolger stehen ja bereits fest.
Gute Nacht, FC St.Pauli.

11 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Ganz schön starker Tobak den Du das abläßt.
    Wollen mal hoffen das Demuth bleibt und Gerber sich geschickt anstellt.
    Einige ( Simak) waren ja nicht so schlecht , oder ?
    Schaun wir mal…..

  2. Ist ja wirklich klasse, was du loslässt.Kennst du denn die Vertragsinhalte? Zufällig weiss ich nämlich, dass Herr Gerber seine Managertätigkeit nur antreten kann, weil er im Augenblick gar keine Spieler mehr unter Vertrag hat.Wie soll denn da die rechte von der linken nehmen?Und mit einem entsprechenden Vertragspassus kannst du das sowieso ausschliessen.Gerber war schon Paulianer, als du noch kein einziges Mal im Stadion warst.Ist denn alles schlecht, nur weil es vielleicht wirtschaftliche Interessen gibt? Angeblich sind wir Paulianer doch so tolerant, aber jetzt geht schon wieder die Motzerei los, ohne überhaupt einen Grund zu haben. Beutel und Didi haben nun mal letzte Saison Mist gebaut und dafür müssen sie sich verantworten.Das ist in jeder Firma so und wir sind nun mal eine, auch wenns eine ganz besondere ist.Ich jedenfalls freue mich auf einen sportlichen Leiter Gerber, der neben Talenten vielleicht auch mal ein bisschen Spielkultur zu uns bringt.
    Denn wer bestimmt eigentlich bei uns, dass nur unsere Amateure Spielkultur haben dürfen, aber die Profis nicht?

  3. Gerber hat definitiv! mehrere Spieler unter Vertrag.
    Und die genauen Vertragsinhalte von Gerbers Vertra kenne ich natuerlich nicht- die kennen ja nichtmal alle im Praesidium.
    Ich weiss aber schon etwas mehr, als das, was in der Blöd geschrieben steht, und das regt mich tierisch auf.

    Ja, ich freue mich auch auf den Talentescout Gerber. Aber nicht mehr. Und es ist nunmal Fakt, dass Didi bei zwei, drei Niederlagen weg sein wird, dafäür muss man kein Hellseher sein, und das kotzt mich einfach an. Das kotzt mich an, weil das nicht der FC St.Pauli ist, den man zuletzt noch hatte, naemlich einer, wo die Leute in Ruhe arbeiten koennen.
    Die Amateure haben auch keine bessere Spielkultur fuer die Profis, sonst waeren sie nicht Amateure, sondern wuerden bei einen Bundesligaclub unter Vertrag stehen.

    Und meine Toleranz hoert genau da auf, wo man belogen wird, wo man übelst getäuscht wird, wo man glaubt, mit einen vermeintlich populaeren Namen das Denken der Leute ausschalten zu können.

    Und- nein, nichts ist an wirtschaftlichen Interessen schlecht. Aber auch Dir wird nicht entgangen sein, dass dieser Verein das erste mal seit zehn, ach, was rede ich, seit 20, 30 Jahren GELD auf den Konto hat, nicht bloss Schulden.
    Wie die linke Hand es von der rechten nehmen soll? Na, so wie es Gerber vorgemacht hat. Der wird ja nicht ganz zufaellig bei Amateurvereinen gefeuert- jedenfalls nicht deswegen, weil er von der Talentsichtung schlechte Arbeit geleistet haette. Die Arbeit war sicherlich hervorragend. Die Gruende fuer seine Entlassung lag ganz klar dabei, dass er seine privaten Interessen ueber die Interessen des Vereins gestellt hat.

    Und was ist denn bitteschoen „Gerber war schon Paulianer, als du noch kein einziges Mal im Stadion warst“ fuer ein Schwachsinnsargument? Muss man erst 50 Jahre St.Paulifan sein, um uebelste Mauscheleien und Luegen kritisieren zu duerfen?
    Und momentan stinkt der Verein aus saemtlichen Loechern, um nicht zu sagen: Er wird gerade wieder ins Weisener- Denken zurueckkataputiert.

    Jaja, wir koennen unsere Spieler nicht halten, weil wir sparen muessen… aber um einen weiteren, ganz gewiss nicht gering bezahlten Talentscout anzustellen, dafuer haben wir das Geld natuerlich.

    Verfluchte Scheisse!

  4. >Gerber hat definitiv! mehrere Spieler unter Vertrag.

    Natuerlich nicht er selbst, denn er ist ja nichtmal lizensiert. Er braucht für seine Spielerberatertätigkeit also einen Anwalt… wäre da Paulick nicht ein geeigneter für? Auffällig,wie sich die Kreise nun auch da noch in Richtung Paulick schliessen…

  5. Ansonsten: Kommt doch bitte in diesen Forumsthread: http://www.stpauli-forum.de/forum/viewtopic.php?topic=3885&forum=3&22 Hier ist wirklich umstaendlich zu diskutieren.

  6. Tut mir leid, aber das ist definitiv gelogen! Er hat Kehl unter Vertrag und sonst niemanden.Und den kann er schlecht zu uns vermitteln. Bei der Art und Weise , wie du hier Stimmung machst, könntest Du echt zur Bild oder MOPO wechseln.Du klaubst dir irgendwas zusammen, ohne dafür einen Anhaltspunkt zu haben.

  7. Nee, Bild und Mopo scheiden leider aus. Aber wie waere es mit dem Praesidium beim FC St.Pauli? Waer doch was… Aber die machens ja auch recht gut…

  8. Gestern hast Du mich noch des Luegens bezichtet, als ich sagte, er ginge auch weiterhin als Spielervermittler vor. Heute sagste, Kehl sei ja durchaus noch unter seinen Fittichen…
    Meine Anhaltspunkte sind meine Arbeit, die ich seit Jahren innerhalb des Vereins mache. Nicht als Vereinsangestellter, auch nicht in der AGiM, aber dennoch als interessierter Fan. Da kriegt man halt so einiges mit, was SO dann vielleicht auch nicht in Bild oder Mopo steht. Man kriegt auch ein Gespuer dafuer, was man glauben kann und was nicht. Und das ein langjaehrig als Spielerberater taetiger Mensch namens Gerber nun ploetzlich nicht mehr als solcher arbeiten wuerde, das glaube ich weder ihm, noch einem Koch, noch Dir.

    Ich bleibe dabei: Der hat nicht nur Kehl unter seinen Fittichen, sondern noch einige weitere. Kehl ist bloss ein so dermassen prominentes Beispiel, dass laesst sich wohl nicht mehr unter der Decke halten…
    Nee, Kehl wird nicht zu uns wechseln. Es werden aber ganz gewiss mal wieder welche von uns oder zu uns wechseln. Und ich moechte mal den viele Jahre als Spielerberater taetigen sehen, der nur einen einzigen Spieler unter Vertrag hat, das ist doch einfach so offenkundig laecherlich, das glaubste doch nun echt selbst nicht. Du willst mir doch nicht sagen, dass der ploetzlich beim FC St.Pauli seine Finger aus dem Spiel lassen wuerde- hat er bei anderen Vereinen doch auch nicht getan, obwohls ihm auch dort sicher nicht erlaubt war.
    Um es vielleicht mal zu verdeutlichen: Der FC St.Pauli braucht ein besseres Scoutingsystem, keine Frage.
    Ich habe auch zunaechst einmal nichts dagegen, wenn dafuer Leute eingestellt werden sollen (gleichwohl wir da bereits seit einiger Zeit einen festen Mitarbeiter fuer im Verein haben, und das ja eigentlich ein primaeres Ziel, ein Aushaengeschild der AFM war- schoen, dass nun auch der Verein mitlerweile zu sehen scheint, dass da Handlungsbedarf besteht.
    Aaaaaber doch bitte keinen Talentescout, der gleichzeitig als Spielerberater taetig war und auch weiterhin sein wird. Sowas vertraegt sich einfach nicht miteinander.

    Du klingst wie Poch oder Pothe- denen glaube ich leider auch nichts mehr, warum sollte ich Dir dann was glauben, was genauso uneinleuchtend klingt? Langjähriger Spielerberater mit nur einem Klienten, lol…

  9. >Das ist in jeder Firma so und wir sind nun mal eine, auch wenns eine ganz besondere ist

    Das lese ich so ja jetzt erst.
    Nein, wir sind keine Firma, aber da werden wir noch weniger auf einen Nenner kommen wie bei der anderen Sache.

    Den FC St.Pauli der letzten Saison hat eines ganz besonders ausgeeichnet: Die Ruhe im Verein.
    Der Umstand, dass wir nicht genauso hektisch wie 16 andere Erstligisten gehandelt haben (Freiburg nehme ich da mal heraus), sondern, auch bei kurzfristigen Misserfolg, auf das Gespann gesetzt haben, was in der Saison vorher ja das gleiche war… und jemand, der in einer Saison alles richtig gemacht hat, der wird nicht in der darauffolgenden Saison alles falsch machen. Ich glaube, Du vergisst, unter welchen Voraussetzungen wir die letzte Saison bestritten haben. Mit einem mitleren Zweitligaetat die erste Liga halten zu wollen, ist schlichtweg ein Wahnsinnsunterfangen, und nur weil sowas einmal geklappt hat, muss es deswegen ja nicht ein zweites Mal geklappt haben.
    Und eigentlich wird man auch in der freien Wirtschaft nicht beim ersten Fehler degradiert… es steht naemlich, nach dem Aufstieg, genau 1:1, und jetzt soll, bevor er das Siegtor schiessen kann, unser Stürmer von irgendeinem hektisch voranstuermenden Abwehrspieler ersetzt werden, obwohl zuvor nichtmal das Geld fuer einen Mittelfeldspieler gereciht hatte, der uns nun verlaesst…?

  10. Zunächst einmal. Ich würde das eigentlich gerne unter meinem Usernamen schreiben, aber dazu müsstest du mir mein Passwort nochmal zukommen lassen(clarenceclemons).
    Jetzt zu deiner Antwort.
    Ich finde es einfach nicht ok, dass du jemanden abqualifizierst, ohne Hintergründe und Fakten zu kennen.Du sagst doch selber, dass du dir vieles aus MOPO etc auch zwischen den Zeilen herausliest.Dann weisst du doch am besten, wie dort gefiltert wird und je nach Sympathie und Quote „recherchiert“ wird.Aber zum wesentlichen.Keiner will Didi und Beutel feuern, aber ihr Bonus ist aufgebraucht.Und daran sind sie in erster Linie selber schuld. Es wäre nach dem Aufstieg überhaupt nicht nötig gewesen, unsinnig und hektisch Spieler zu verpflichten, die uns weder weitergebracht noch menschlich in die Mannschaft gepasst haben.Keiner hätte etwas dagegen gehabt,mit der Mannschaft, die den Aufstieg geschafft hat, weiterzuspielen und dann ggfls. auch abzusteigen.Stattdessen aber haben BEUTEL und DEMUTH die Mannschaft umgekrempelt und die Asse des Vorjahres „im Regen stehen lassen“.Falls du Beispiele haben willst:Baris,Bürger,Lotter.
    Ist denn von Beutel und Demuth alles ok, weil sie im Jahr davor den Aufstieg geschafft haben? Da du ja so viel im Verein arbeitest, weisst du ja auch sicherlich, warum ein Klasnic oder Rahn weggeht bzw. weggegangen sind, oder nicht?
    Du hast natürlich Recht:Es steht 1:1,denn
    wir stehen wieder dort, wo wir vor 2 Jahren waren:Nämlich mit einem Mini-Etat in der 2.Liga, aber mit wesentlich schwächerem Kader und ohne intakte Mannschaft.Und wenn Didi behauptet,er befürchtet, durchgereicht zu werden, sich aber gleichzeitig nicht für eine Vertragsverlängerung von Baris und Bürger stark macht, dann bezeichne ich das als elementaren Fehler, der schon grob vereinsschädigend ist.Und durch solche Fehler steht es dann bald nicht mehr 1:1, sondern 1:2.

  11. Nur ganz kurz, weil ich jetzt gleich ins Bett will: Auf http://www.kiezkicker.de/user.php?op=pass_lost kannst Du Dir ein neues Passwort anfordern, das habe ich mal gemacht. Auf dieser Seite musst Du dann den Bestaetigungscode eingeben, der Dir gemailt wurde, anschliessend erhaelst Du Dein Passwort.
    Antwort zu Gerber folgt dann morgen.

Schreibe einen Kommentar