Zukünftig keine Fotos mehr aus dem Stadion?!

16. September 2002 | Von | Kategorie: Aktionen

Laut diversesten Berichten aus der Newsgroup de.rec.sport.fussball ist es seit letztem Wochenende durch die DFL verboten, in den Stadien Fotos anzufertigen.

Dieses deckt sich ja auch mit meinen Erfahrungen vom Unionspiel. Das ganze riecht irgendwie nach Stunk, wie da in unachahmlicher Weise ein Pauschalurteil sondergleichen gegen die fotografierenden Fans gefällt wurde. Gedächtniszitat eines Fans von einem Telefongespräch mit der DFL zu diesem Thema:


Mit der modernen Technik ist möglich, sowohl Foto- wie auch Videoaufnahmen in einer die Rechte der DFL verletzenden Art und Weise einzusetzen. Damit ist insbesondere gemeint, daß während des Spiels digitale Bilder gemacht, per Handy versendet und – z.B. im Internet – veröffentlich werden können.

Da dem normalen Stadionordner das technische Verständnis nicht abverlangt werden kann, zwischen Kameras, die so etwas ermölichen (Digitalkameras mit hoher Auflösung) und anderen Kameras (Kleinbild, Digital mit schlechterer Auflösung) zu unterscheiden, hat die DFL alle ihr angeschlossenen Vereine – also alle in der Bundesliga oder zweiten Liga spielenden Vereine -angewiesen, das Mitführen von Fotoapparaten zu den jeweiligen Heimspielen generell zu untersagen.

Man sei sich bewußt, daß diese Maßnahme für den Großteil von fotografierenden Zuschauern „unnötig“ sei und vielen „einen Teil des Spaßes am Spielbesuch“ nehmen würde, sähe aber aufgrund der technischen Komplexität der Beurteilung der Kameras und der Höhe des für die DFL möglichen Vermögensschaden keine andere Möglichkeit, seine Interessen zu wahren.

Man ginge nicht davon aus, daß die Zuschauer über diese Maßnahme glücklich seien, sondern wisse selbst, wie unpopulär sie sei, müsse jedoch um Verständnis für die Zwanglage bitten, in der man sich befinde und die zu der Anweisung geführt habe.


Nunja. Angesichts dessen, dass mit modernen Handys auch Fotos gemacht 8und selbstverständlich auch direkt verschickt werden können), sollte man dann lieber Handys in Stadien verbieten, denn mit diesen ist auch eine Art Radioreportage wesentlich problemloser wie mit einem Fotoapparat durchführbar, die ja ebenso die Rechte der DFL verletzen würde…

Ich glaube, ich brauche eine Funkamera – in der Form eines Kugelschreibers…

Ein Kommentar
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. So, eben sind die Vereine offiziell von der DFL informiert worden, dass es in den letzten Tagen Aufregung um dieses Thema gegeben hat. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es keinerlei Beschränkungen bei der Mitnahme von Fotoapparaten zu privaten Zwecken gibt. Dies sei allein den Vereinen vorbehalten, also wie ihre Stadionordnung diesbezüglich aussieht. es wird sich bezogen auf ein Rundschreiben vom Juli, da geht es aber einzig un d allein um das Verhindern von kommerziellen Tätigkeiten. Also: Ruhig Blut, alles bleibt beim alten.

Schreibe einen Kommentar