Wechsel im Vorsitz des FC St. Pauli Aufsichtsrates

20. Dezember 2003 | Von | Kategorie: Offizielles

Im Aufsichtsrat des FC St. Pauli hat der Vorsitz gewechselt. In einer Sitzung des Aufsichtsrates wurde Michael Burmester einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt, nachdem sein Vorgänger Jost Münster dieses Amt freiwillig niedergelegt hat.
Zum neuen Stellvertreter wurde Dr. Christoph Kröger einstimmig gewählt, der nun zusammen mit Tay Eich diese Aufgabe wahrnimmt.
Hamburg, den 19. Dezember 2003, FC St. Pauli Pressestelle

2 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Ist es wahr, wie in der Presse zu lesen, daß der neue Mananger einer Sklavenhändlerfirma ist.
    Wenn ja ist das für mmich einfach nur ein Schlag in die Fresse. Kampf der modernen Sklaverei.
    Wenn dieser Mann nicht sofort auf den Widerstand interessierter Fankreise stößt, schenke ich meine Dauerkarte Guido Westerwelle. Der passt dann wirklich besser zum Millerntor als ich.
    Gruß J.C. Kuddelsen

  2. Nicht ganz. Der neue Vizepräsident ist im Vorstand und Mehrheitsaktionär einer Sklavenhändlerfirma. Siehe Marcus Schulz ist neuer Vizepräsident des FC St.Pauli.
    Wenn der die Geschicke des FC St.Pauli so „geschickt“ lenkt wie den Webauftritt seiner Firma, wird mir aber etwas anders – denn es scheint noch nicht bis zu ihm vorgedrungen zu sein, dass eine gewerbliche Seite vielleicht ja auch sowas wie ein aussagekräftiges Impressum benötigt (konnte ich jedenfalls nicht finden).
    BTW: Du wirst deine Dauerkarte an den Guido übertragen müssen. Es gab schonmal, vor noch gar nicht allzu langer Zeit (ich glaube, in der Erstligasaison) einen Sponsor aus entsprechendem Wirtschaftszweig, welches auch vom Übersteiger thematisiert wurde. Die Resonanz war eher nicht vorhanden.

Schreibe einen Kommentar