Die aktuelle Lage des FC St.Pauli

5. März 2004 | Von | Kategorie: Offizielles

Auf der heutigen Pressekonferenz wurde von FC St. Pauli-Präsident Corny Littmann die folgende Bewertung der aktuellen Lage des FC St. Pauli abgegeben:

„Das neue Jahr hat wirklich gut begonnen. Eine gute Nachricht nach der anderen! Konkret: Das Finanzloch von 860.000 Euro wird vor allem mit rigiden Sparmassnahmen und zusätzlichen Erträgen gestopft. Zusätzlich haben wir neue Sponsoren gewinnen können. Das traditionsreiche Hamburger Kaffeeunternehmen J.J. Darboven und Lotto Hamburg mit der Oddset-Sportwette sind neue Partner des FC St. Pauli. Das Bauunternehmen Züblin hat auf eigene Rechnung den Stehplatzbereich saniert. Und die angesehene Sparda-Bank unterstützt unsere Jugendarbeit mit einem 10.000 Euro-Scheck. Hier sind in den letzten drei Monaten somit insgesamt 47.000 Euro an Geld- und Sachspenden für unseren Nachwuchs zusammen gekommen.

Wir kommen gut voran in der Zusammenarbeit mit den Wirtschaftsunternehmen in und um Hamburg, der FC St. Pauli ist wieder eine gute Adresse und das sind nicht die letzten positiven Meldungen. Denn wir sind gewissermaßen durchs Tal und über den Berg.

Die finanziellen Altlasten sind abgearbeitet, nicht zuletzt dank des Engagements unseres neuen Vizepräsidenten Marcus Schulz. Der Verein ist derzeit schuldenfrei und auch unser Rechtsanwalt ist beschäftigungslos. 17 Rechtsverfahren sind abgewickelt und auch mit unserem Ex-Manager Stephan Beutel haben wir uns außergerichtlich geeinigt und im beidseitigen Einvernehmen das Arbeitsverhältnis zum 30.06.2004 beendet.

Jetzt planen wir die Zukunft! Gemeinsam mit Franz Gerber, der weitere zwei Jahre unser Cheftrainer sein wird. Ein Großteil der Mannschaft für die neue Saison ist bereits verpflichtet, die Lizenzunterlagen sind vollständig und fristgerecht beim DFB eingereicht und wir arbeiten jetzt bereits energisch an den Vorbereitungen für die nächste Saison.

Mit aller Kraft, aber auch mit Ruhe und Verschwiegenheit, ein Umstand, der den geschätzten Pressekollegen nicht immer gefällt. Good news are no news….

Im April stehen große Aktionen ins Haus. Wir haben prominente Unterstützung und mit mobilcom einen überaus kreativen Hauptsponsor. Mehr will ich an dieser Stelle noch nicht verraten.

Der Wind kommt wieder von hinten. Dank unserer Fans und Unterstützer. Mit diesem Rückenwind kann es in diesem Jahr nur in eine Richtung gehen: aufwärts in die 2. Liga!“

Hamburg, den 05. März 2004
FC St. Pauli Pressestelle

Schreibe einen Kommentar