Der Verein plant eigenes Geld „Millerntaler“ einzuführen…

20. Januar 2008 | Von | Kategorie: Sozialromantiker

Millerntalerflyer, verteilt beim Testspiel gegen Hannover…die sicherlich nicht ganz zufällig an Pokerchips erinnern. Wenn schon nicht das Pokerroom-Stadion (ganz im Humorsinne eines gewissen Herren) kommen darf, dann doch wenigstens Pokerchips für Speis und Trank… die ganz zufällig beim Testspiel gegen Hannover per Flyer angekündigt wurden:

Im Internet läuft man jetzt gegen die Millerntaler Sturm, sammelt virtuelle Unterschriften und kündigt einen Bierboykott an:


Kein Bier für Chips


Lustig finde ich ja, dass sich im sogenannten St. Pauli – Fanforum allen ernstes Leute fragen, wessen Idee das denn wohl gewesen sein mag und sich erstaunt darüber zeigen, dass sowas versucht wird. 😉 Nunja, und das sich dort immer dann am meisten über die Dinge aufgeregt wird, wenn es um das Biersaufen im Stadion geht, ist auch nichts wirklich neues, nunja.

Mich erstaunt allenfalls der Zeitpunkt, ich hatte damit eher für die nächste Saison gerechnet, dann gleich in Verbindung mit der Dauerkarte (in Form einer Pokerkarte), aber mit den Pokerchips ist das Ganze Konzept, was dahintersteckt, ja nochmal in sich ein bischen schlüssiger.
Wann wird die offizielle Vereinshomepage eigentlich endlich relauncht, damit sie wie ein Pokertisch aussieht?

In der kommenden Saison wird man halt den Fans entgegenkommen und diese umständlichen Chips wieder abschaffen, zugunsten einer neuen Dauerkarte (in Form einer Pokerkarte, mit leicht abgerundeten Ecken), die einen Chip beinhalten wird. Die entsprechende Einführung noch diese Saison scheiterte halt daran, dass sich die DK-Rohlinge nicht schnell genug herstellen liessen (oder so)… Vielleicht wird man auch verkünden, dass in der Gästekurve weiterhin mit Bargeld bezahlt werden kann, um sich als fanfreundlich hinzustellen, und über die Preisvereinheitlichung, bspw. bei den Würstchen (die letztlich zumeist eine Preiserhöhung sein wird) sieht man dann ja auch leicht drüber weg…
Jetzt rollt erstmal die Empörungs- und Protestwelle im Internet, bis zum nächsten Heimspiel ist es noch lange hin, und wenn man dann durstig im Stadion steht, wird sich die Mehrzahl der heute noch so empörten eh nicht mehr dran erinnern können (weil sie vorher schon ordendlich Bier eingefüllt haben), daß sie sich niemals so einen Pokerchip kaufen wollten… Irgendwann wirds auch mal wieder Sommer, warm, und dann „kann man ja mal eine Ausnahme machen“…
Aber vielleicht bin ich auch einfach nur zu desillusioniert, was die Fanszene des FC St. Pauli angeht, die sich immer dann am meisten aufregt, wenns um ihr geliebtes Bier im Stadion geht. :>
Andererseits – unterschreiben kann ja trotzdem nicht schaden: eure-taler-sind-nicht-unser-bier.de!

Schreibe einen Kommentar