Saisonfinale- Gemütszustände des Wahnsinns

21. März 2002 | Von | Kategorie: Berichte

Auswirkungen des Spiels vom Freitag aufs Logfile, aufs Gemüt, aufs Leben. Was ein Spiel gegen den Abstieg alles bewirken kann.

Hi, als ich eben mal mein Logfile der letzten Woche angesehen habe, ist mir dieser krasse Sprung gegen 21 Uhr aufgefallen… echt heftig, dieser Ausschlag.

Man muss hierbei bedenken, dass diese Balken den Wochendurchschnitt um die jeweilige Uhrzeit wiederspiegeln- aber es ist echt auffällig, dass zu dem Zeitpunkt, wo das Spiel gegen Oberhausen zuende war, hier echt der Bär losgewesen sein muss… Nehmen wir mal an, dass an den sonstigen Tagen um 21 Uhr so viele Zugriffe waren, wie es normalerweise um 21 Uhr (in normalen Wochen) sind, so müssen am Freitag gegen 21 Uhr rund zweieinhalb Mal so viele Besucher hier gewesen sein, wie an normalen Tagen um 21 Uhr…

Jaaaaahaaah!

Ohmenn, ich bin fix und fertig. Musste das wirklich so krass spannend sein?

Jetzt feiert schön- und dann legt Euch pennen. Kostet den Schlaf der Sieger aus….

Nervenbündel, ich bin ja nur ein Nervenbündel, nur ein Nervenbündel, ja nur ein Nervenbündel… NERVENBÜNDEL!

Das ist wohl das richtige Wort für meinen momentanen Zustand. Gestern war das Arbeiten nicht mehr möglich. Ich war beim Einrichten eines Internet- Shops… jedes mal, wenn dabei ein Wort mit „St“ vorkam (Standard, Strich, Start oder dergleichen…) machte ich unwillkürlich einen Punkt nach dem St, und schrieb dann teilweise noch weiter… einige Male habe ich diesen Fehler im Nachhinein selbst gefunden… ich hoffe, es waren alle. Ansonsten werden die Leute halt auf den mit St.Pauli beschrifteten Button drücken müssen, um den Bestellvorgang zu starten… wird denen schon einleuchten. :o)

Noch 9 Stunden bis zum Anpfiff. Der Fanladen braucht noch Verteiler für eine riesige Choreographie (oder so…), welche das gesamte Stadion in eine rote Meile verwandeln soll (20.000 rote Zettel). Bitte um 15 Uhr mal im Fanladen zwecks nähere Infos durchrufen (040-4396961).

Dann erwarte ich vom Team einfach mal, dass die das reißen und diese verkorkste Saison- vor allem zuhause- mal mit einem Sieg beenden. Ein 17. Platz in der Heimtabelle ist nicht gerade die ideale Umschreibung für die „Festung Millerntor“.

Von uns Fans erwarte ich, dass sie das Team nach vorne schreien, bis aus den Lungenflügeln das Blut die Luftröhre nach oben kriecht… ich will nicht bis zur 90. Minute mit einem 1:0- Ergebnis zittern! Macht´s wie Köln!

Hier reden sie beim Bäcker vom Spiel. Beim Zeitschriftenkiosk und bei der Tanke. Im Radio und im Fernsehen. In den Zeitungen und im Gästebuch. Überall hier und in Hamburg wird nur noch über dieses eine Spiel geredet, dieses eine Spiel, welches nicht nur über den Klassenerhalt entscheidet, sondern für die Zukunft, für die weitere Existenz dieses Vereins absolut maßgeblich ist. Von dem Spiel, von dem so viel abhängt, von dem alles abhängt.

Wieso?
Wieso fällt mehrfach nach St.Pauli- Toren im direkten Gegenzug ein erneuter Gegentreffer? Wieso hat Köln praktisch ohne Abwehr gespielt und trotzdem gewonnen? Wieso lassen sich diese Spieler so vorführen? Wieso noch einmal ein Hannoverspiel? Wieso schießen die Spieler mehrmals freistehend vor dem Torwart stehend immer und immer wieder den Torwart an? Wieso tue ich mir solche Auswärtsfahrten an, wieso gebe ich so viel Geld, so viel Zeit für so aufopferungsvoll kämpfende Spieler aus? Wieso muss ich jetzt eine Woche zittern, wieso sind wir mal wieder auf die Mithilfe anderer angewiesen? Wieso ist diese scheiß Situation entstanden, wo uns eventuell nicht einmal ein Sieg vor einem Abstieg bewahren kann? Wieso konnten uns die Kölner so dermaßen ohne jede Gegenwehr die Tordifferenz versauen? Wieso steht es nach 2 Minuten schon 2:0? Wieso ist der einzigste Mannschaftsteil, auf den man sich noch einigermaßen verlassen konnte, ein aufgeschreckter Hühnerhaufen, der aber nur verschreckt von den Gegenspielern weglaufen? Wieso fühle ich mich eigentlich so mies? Wieso muss ich mir dann auf der Rückfahrt noch von einer alternden Frau meine Lebenssituation aufschlüsseln kann, obwohl die mich überhaupt nicht kennt und ich nur gesagt habe, dass ich auf eine angebliche Fanfreundschaft mit irgendwelchen anderen Fans scheiße und mich halt nicht über den „schönen Sieg der Freunde“ freuen kann („Du hast sicherlich keine Freunde, Du bist eigentlich ein Nichts, Du bist kein St.Paulifan blabla“)? Wieso? Wieso habe ich so eine miese Laune, wieso dröhnt mir der Kopf noch immer, obwohl ich nur zwei „Bier“ (jedenfalls sagten mir Kölner, es handele sich darum) und einige Alsterwasser getrunken habe? Wieso versaut mir das Team seit geraumer Zeit die Freude auf das nächste Spiel? Wieso habe ich Angst vor dem Spiel am Freitag, wieso Angst davor, was nach Freitag passiert?
Wieso tut Ihr mir das an?

Schreibe einen Kommentar