Bayern-Spiel: Kommerz-Choreo contra Fanchoreo

7. April 2006 | Von | Kategorie: Aktionen

Wie wir heute erfahren haben, plant das Hamburger Abendblatt zum Bayernspiel das Stadion mit ihrer Werbung zu überschwemmen. 10.000 Hände mit der Aufschrift „Bye bye Bayern“ und dem Logo Abendblatt sollen im Stadion verteilt werden. Für diese Aktion erhält der Verein eine nicht bekannte Summe.
Klar ist, dass mit dieser Aktion die in langer Arbeit vorbereiteten Choreografien unserer Fanszene schwieriger bis unmöglich werden.
Gerade bei der großen Öffentlichkeit dieses Spiels ist es ein Armutszeugnis derartige Marketingaktion zu zu lassen. Wieder einmal wird von offizieller Seite vergessen, wer den Verein international bekannt gemacht hat.

Wir fordern hiermit alle Fans auf, diesem weiteren Versuch der Kommerzialisierung die Rote Karte zu zeigen. Boykotiert die Aktion! Schmeißt die Dinger in den Müll. Wir wollen unsere eigenen Choreos sehen und nicht die Werbung irgend einer Hamburger Zeitung!

3 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Da der Trackback nicht zu funzen scheint, hier per Hand: Trackback

  2. Trackbacks funktionieren natürlich siehe deinem aus dem Nachbetrachtungen zum Chemnitzspiel-Artikel), deine Trackbacks bleiben jedoch zunächst in der Moderationsqueue stecken, die ich nur einmal täglich (bzw. eher seltener) mal durchgehe.

    Sparmkarma meldet als Grund hierfür:

    0.5: Comment has no URL in content (but one author URL)
    -7: Die Trackback-Ausgangsseote (http://blog.pantoffelpunk.de/archives/311) enthält nicht die Blog-Adresse (kiezkicker.de)

    Beides scheint mir so recht stimmig zu sein, wenn ich mir deinen Artikel ansehe, Ein Trackback ergibt aber irgendwie nur dann einen Sinn, wenn du dich in deinem Blog zu etwas direkt äusserst, was ich hier schrieb (also direkt Bezug nimmst), wobei es dann natürlich auch Sinn machen würde, auch einen entsprechenden Link zu setzen (woraufhin dein Trackback +0,5 Punkte erhalten hätte und ungeprüft freigeschaltet worden wäre).
    Alles andere wird zwar erstmal angenommen, erscheint aber erst, wenn ich es händisch freischalte, ist aufgrund der ganzen onlinecaqsino- und phenterminescheisse nicht mehr anders händelbar.
    Ist so auch die Defaulteinstellung vom Spamkarma.

    Ochso, und zusätzlich läuft hier auch noch WP-Cache, so dass es generell mal bis zu 3600 Sekunden dauern kann, bis ein Kommentar erscheint- das ist grade im Hinblick auf das nahende Pokalspiel und den Erfahrungen aus dem letzten (was die Serverbelastung angeht) eine absolute Notwendigkeit. Ich werde da nochmal auf der Kommentarseite hinweisen…

  3. Ich trackbacke immer alles, was ich verlinke, damit der Urheber des Artikels, auf den ich verweise das mitschneidet. Ob das Sinn macht oder nicht bzw. wann das Sinn macht und wann nicht, darüber habe ich mir erich gesagt noch niemals Geanken gemacht. Trackbacken ist einfach cool, das ist web2.0, das ist die digitale Revolution, ein neues Zeitalter – nichts wird mehr so sein wie vorher…. oder so.

Schreibe einen Kommentar