„Mini“ aus dem künstlichen Koma erwacht

2. September 2009 | Von | Kategorie: Visite

Das ist die wohl freudigste Nachricht rund um den FC St. Pauli. Der nach dem Spiel bei Alemannia Aachen schwer verunglückte Fan ist aus dem künstlichen Koma erwacht. “Mini” geht es den Umständen entsprechend gut. Fragen kann er bereits mit “Ja” oder “Nein” beantworten und erste Nahrung zu sich nehmen. Außerdem erkennt er die Menschen in seiner Umgebung. Eine Krankenschwester im UK Aachen berichtete ihm von der Tabellenführung des FC St. Pauli. “Mini” konnte es erst glauben, nachdem sie ihm eine ausgedruckte Tabelle hinhielt.
Nachdem die Computer-Tomographie Ende der vergangenen Woche so gut verlaufen war, reduzierten die Ärzte am Wochenende das Narkosemittel. Sein Zustand stabilisierte sich von Tag zu Tag, so dass sich die Ärzte jetzt entschieden, “Mini” aus dem künstlichen Koma zu holen. Als nächsten Schritt werden die Mediziner die Brüche in seinem Gesicht behandeln.

Beim gesamten FC St. Pauli löste die Nachricht heute riesengroße Freude und Erleichterung aus. Wir wünschen “Mini” weiter eine schnelle und gute Genesung.

Ein Kommentar
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Mini wieder in Hamburg…

    Sehr gute Nachrichten gibt es von Mini. Der FC St. Pauli-Fan, der in Aachen von der Tribüne stürzte, ist wieder zurück in Hamburg!
    Mini unterzieht sich nun diverser Test und hat mit den ersten Reha-Maßnahmen begonnen.
    ……

Schreibe einen Kommentar