Schlagwort: Alemannia Aachen

Sa., 19. September 2009 / Visite

Sehr gute Nachrichten gibt es von Mini. Der FC St. Pauli-Fan, der in Aachen von der Tribüne stürzte, ist wieder zurück in Hamburg!
Mini unterzieht sich nun diverser Test und hat mit den ersten Reha-Maßnahmen begonnen.

Teilen
Mi., 2. September 2009 / Visite

Das ist die wohl freudigste Nachricht rund um den FC St. Pauli. Der nach dem Spiel bei Alemannia Aachen schwer verunglückte Fan ist aus dem künstlichen Koma erwacht. “Mini” geht es den Umständen entsprechend gut. Fragen kann er bereits mit “Ja” oder “Nein” beantworten und erste Nahrung zu sich nehmen. Außerdem erkennt er die Menschen in seiner Umgebung. Eine Krankenschwester im UK Aachen berichtete ihm von der Tabellenführung des FC St. Pauli. “Mini” konnte es erst glauben, nachdem sie ihm eine ausgedruckte Tabelle hinhielt.

Teilen
Sa., 22. August 2009 / Kolumne

Der Übersteiger hat in Zusammenhang mit der von USP produzierten „Südkurve“ ein Statement zu den Medienberichten über den Unfall in Aachen herausgebracht, dem ich mich vollumfänglich anschließen kann.
Aus diesem Grund „spiegel“ ich das entsprechende PDF also einfach mal hier, da sicherlich nicht alle ein Exemplar dieser in 5000er- Auflage gedruckten Sonderausgabe erhalten werden und ich es ohnehin nicht besser hätte formulieren können:
Südkurve-/ Übersteiger- Sonderausgabe. Falls es jemand nicht als PDF mag, gibts das ganze auch noch in bildlicher Form (schätzungsweise aber dann zu kleine Schrift, da Bilder skaliert wurden):

Teilen
Sa., 22. August 2009 / Topstory, Viva Con Agua

FC St. Pauli - MSV Duisburg 2:2
FC St. Pauli - MSV Duisburg 2:2
Aus dem Forum, vom Fanclub „Kleine Mexikaner“, dem Mini angehört:

Hallo liebe Leute, erst einmal möchten wir uns nochmals für die viele Unterstützung und Anteilnahme, auch im Namen der Eltern, bedanken– sie waren sehr gerührt über die vielen lieben Worte.

Teilen
Di., 18. August 2009 / Topstory

Tunnelblick. Leere. Hoffnung. YNWA. Walk on!
Tunnelblick. Leere. Hoffnung. YNWA. Walk on!

Mannschaft, Mitarbeiter, Präsidium, Aufsichtsrat und Fans des FC St. Pauli sind immer noch geschockt über den schrecklichen Unfall nach dem gestrigen Spiel in Aachen. Ein 39-jähriger Fan aus Hamburg war nach dem 5:0 Sieg auf eine Brüstung geklettert und mehrere Meter tief abgestürzt. Der Zustand des Verunglückten wird als „stabil“ bezeichnet. Er hat verschiedene schwere Verletzungen erlitten und befindet sich derzeit im künstlichen Koma. Der FC St. Pauli steht in engem Kontakt zur Familie und wird in Absprache alles in die Wege leiten, um eine baldige Genesung voran zu treiben. Die aus allen Teilen des Landes eintreffenden Genesungswünsche werden bei passender Gelegenheit weitergeleitet.
Wir möchten betonen, dass der Verein Alemannia Aachen, sein Fanprojekt und die Interessengemeinschaft der Alemannia Fans und Fan-Clubs sich in vorbildlicher Weise um Aufklärung des Vorfalls bemühen und Hilfe jedweder Art angeboten haben.

Teilen
Di., 18. August 2009 / Berichte

Wahnsinn. Ich hatte nach der letzten Saison mit ihrer Auswärtsschwäche ja mit allem zur Aachener Stadioneröffnung gerechnet, aber mit sowas nun beileibe nicht. Ich rechnete mit völlig aufgeputscht spielenden Aachenern, die, berauscht vom neuen Stadion, uns aus eben jenen fegen, die völlig befreit und lustig aufspielen, die einfach nur Spaß in ihrem Stadion verbreiten- mit Ausnahme der St. Paulianer.
Stattdessen sah ich, insbesondere in der ersten Halbzeit, einen FC Sankt Pauli, wie ich ihn, insbesondere auswärts, schon lange nicht mehr gesehen habe. Befreit aufspielend, kombinationssicher und schnell, schön das Heimteam auskonternd und geradezu eiskalt die sich bietenden Torchancen ausnutzend. Dazu einen Torwart, der hält, was es zu halten gibt und ein Team, welches sich nicht, wie in der vergangenen Saison, beim Stand von 0:1 hinten einzuigeln versucht und darum bettelt, lieber heute als morgen den Ausgleichstreffer zu erleben. Wann hat man das eigentlich zuletzt mal so gesehen? Ich erinnere mich an einen 7:1- Sieg gegen Braunschweig, der war aber zuhause, aber das wir auswärts mal zur Halbzeit mit vier zu Null vorne lagen, daran vermag ich mich nicht mehr zu erinnern. Und wie schön die Tore waren – und vor allem – wie schnell nacheinander sie fielen, man kam ja gar nicht mehr aus dem jubeln heraus, der helle Wahnsinn…!

Nicht ganz so schön ist das, was sich direkt nach Abpfiff im Stadion zugetragen haben soll. Medienberichten zufolge ist ein St. Paulifan beim Siegjubel nach dem Spiel wohl die „Durchfahrtsecke“ im Stadion heruntergestürzt und hat sich dabei üble Kopfverletzungen zugezogen. Nachdem er zunächst wohl bewustlos und ohne Puls war, konnte er mitlerweile wieder reanimiert werden und befindet sich nun zwischenzeitlich ausser Lebensgefahr.
Walk on!

Teilen

Spiele

Tabelle

Rang Teams Gespielt Differenziell Tordifferenz Punkte
1 Bielef. 16 35 - 18 17 33
2 hsv 16 33 - 16 17 29
3 VfB 16 27 - 21 6 29
4 FCH 16 24 - 17 7 26
5 Osnab. 16 21 - 16 5 23
6 Fürth 16 19 - 18 1 23
7 Sandh. 16 18 - 17 1 22
8 Jahn 16 26 - 24 2 21
9 Aue 16 23 - 25 -2 21
10 Kiel 16 25 - 26 -1 21
11 hsv96 16 19 - 26 -7 20
12 D98 16 17 - 22 -5 19
13 VfL B. 16 27 - 27 0 18
14 KSC 16 26 - 29 -3 18
15 Wehen 16 18 - 30 -12 15
16 FCSP 16 18 - 22 -4 15
17 1. FCN 16 22 - 32 -10 15
18 SGD 16 17 - 29 -12 13