Ante Budimir wechselt zum FC St. Pauli

Hat sich ja schon einige Wochen angedeutet, und nachdem gestern schon sein Heimatclub den Wechsel meldete, tut das heute nun auch der FC St. Pauli, und entsprechend reiche ich die nun auch für mich offizielle Meldung dann jetzt mal an euch weiter. 😉

Der FC St. Pauli ist auf der Suche nach einem weiteren Stürmer fündig geworden. Sportdirektor Rachid Azzouzi hat den kroatischen Angreifer Ante Budimir von Lokomotive Zagreb für vier Jahre unter Vertrag genommen. Der 23-Jährige (*22. Juli 1991) unterschrieb einen Kontrakt bis zum 30. Juni 2018.

Budimir hat für Lokomotive Zagreb in 30 Erstligaspielen in Kroatien 19 Tore erzielt. Der 1,90 Meter große Angreifer, der zwei Mal für die kroatische U21 zum Einsatz kam, wechselte zur Saison 2013/14 von Inter Zapresic zu Lokomotive Zagreb. Der Neuzugang erhält bei den Braun-Weißen die Rückennummer 14. Am Dienstag (5.8., 10 Uhr) wird Budimir erstmals mit der Mannschaft trainieren.

Stimmen zum Vertragsabschluss
Vizepräsident Jens Duve: „Mit Ante haben wir jemanden verpflichtet, der in der ersten kroatischen Liga gezeigt hat, dass er torgefährlich ist. Wir sind davon überzeugt, dass er schnell von der Mannschaft aufgenommen wird und uns direkt weiterhelfen kann.“

Sportdirektor Rachid Azzouzi: „Wir haben uns sehr um Ante bemüht und hatten harte Verhandlungen. Er verkörpert den Spielertypen, den wir gesucht haben und wir sind froh, ihn verpflichten zu können. Er ist ein großer, kopfballstarker Stürmer, der sich auch mit dem Rücken zum Tor behaupten kann. Ante ist ein Spieler, der für die Mannschaft arbeitet und charakterlich einwandfrei ist. Er spricht sehr gut Englisch und ein paar Brocken Deutsch. Jetzt gilt es, ihn schnell zu integrieren, damit er unsere Abläufe kennen lernt.“

Ante Budimir: „Für mich ist ein Traum wahr geworden, dass ich jetzt für den FC St. Pauli spielen kann. Ich freue mich auf meine neue Mannschaft und die Fans des Vereins und bin froh, Teil des FC St. Pauli zu sein. Ich will alles dafür tun, um der Mannschaft zu helfen.“

Teilen

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.