Autor: hamburg-ist-braun-weiss.info

Do., 16. April 2015 / Kolumne

Logo hamburg-ist-braun-weiss.info
Hamburg-ist-braun-weiss.info im Exil.
Nach der 4:0-Gala gegen Fortuna Düsseldorf hat es der FC St. Pauli am vergangenen Wochenende nicht geschafft, beim Karlsruher SC nachzulegen. Weil die versammelte Konkurrenz im Tabellenkeller aber auch nicht durchschlagend punkten konnte, hat sich an der Ausgangsposition wenig verändert. Weiterhin liegen die Braun-Weißen auf dem Relegationsplatz mit nur einem Punkt Rückstand ans rettende Ufer. Am Freitagabend ist um 18.30 Uhr nun der 1. FC Nürnberg zu Gast am Millerntor, gegen den nach Möglichkeit dreifach gepunktet werden sollte. Auch deshalb, weil der TSV 1860 München (gegen den VfL Bochum), Erzgebirge Aue (gegen den FSV Frankfurt) und der VfR Aalen (gegen Eintracht Braunschweig) ebenfalls zu Hause spielen und keine unlösbaren Aufgaben vor der Brust haben.

Teilen
Sa., 11. April 2015 / Berichte

Logo hamburg-ist-braun-weiss.info
Hamburg-ist-braun-weiss.info
Die Zuversicht war groß nach dem überzeugenden 4:0 am Ostermontag gegen Fortuna Düsseldorf, doch noch größer war dann am Freitagabend die Ernüchterung, als der FC St. Pauli das Wildparkstadion mit einer 0:3-Niederlage beim Karlsruher SC im Gepäck verlassen musste.

Teilen
Fr., 10. April 2015 / Kolumne

Logo hamburg-ist-braun-weiss.info
Hamburg-ist-braun-weiss.info
Nach nur einem Punkt aus den Spielen gegen den FSV Frankfurt (1:1) und beim 1. FC Union Berlin (1:0) war das 4:0 am Ostermontag gegen Fortuna Düsseldorf ein Befreiungsschlag, angesichts der Ergebnisse der Konkurrenz im Tabellenkeller aber gleichzeitig auch ein dringend nötiger Sieg. Und dieser Dreier war nicht viel wert, wenn nun wie nach dem 2:0 bei Eintracht Braunschweig wieder nicht nachgelegt wird. Beim viertplatzierten Karlsruher SC, der noch auf den Aufstieg hoffen darf, hängen die Trauben zwar hoch, doch mit einem Leistung wie gegen Düsseldorf ist auch im Wildparkstadion etwas möglich.

Teilen
Do., 9. April 2015 / Kolumne

Logo hamburg-ist-braun-weiss.info
Hamburg-ist-braun-weiss.info
Nach dem starken Auftritt gegen Fortuna Düsseldorf (4:0) und dem damit verbundenen Sprung auf den Relegationsplatz lebt die Hoffnung auf den Klassenerhalt beim FC St. Pauli wieder, auch wenn sich nichts daran geändert hat, dass das Restprogramm leichter sein könnte.

Doch mit dem 4:0 über Düsseldorf im Rücken reisen die Braun-Weissen nun durchaus selbstbewusst zum Karlsruher SC, der im Aufstiegsrennen zwar unbedingt gewinnen muss, zuletzt aber gerade im heimischen Wildparkstadion Probleme hatte und viermal in Folge zu Hause nur zu einem Unentschieden kam.

Teilen
Di., 7. April 2015 / Berichte

Logo hamburg-ist-braun-weiss.info
Hamburg-ist-braun-weiss.info
Der Sieg von Erzgebirge Aue beim TSV 1860 München und der Punktgewinn des VfR Aalen gegen den Karlsruher SC hatten den FC St. Pauli vor dem Spiel am Ostermontag gegen Fortuna Düsseldorf unter Druck gesetzt. Um die rote Laterne weiterreichen zu können, war ein Sieg unabdingbar und der erhoffte Dreier ist den Braun-Weißen denn auch gelungen – auf eine Art und Weise, wie ihn sich die meisten Fans der Kiez-Kicker vor Anpfiff wohl nicht einmal hätten träumen lassen.

Teilen
So., 5. April 2015 / Kolumne

Logo hamburg-ist-braun-weiss.info
HHiBW
Ob es ein Vorteil ist, sich die Begegnungen der Konkurrenz am Samstag und Sonntag von der Couch aus ansehen zu können, bevor der Anpfiff zur Partie unseres FC St. Pauli gegen Fortuna Düsseldorf dann erst am ungeliebten Montag um 20.15 Uhr erfolgt, ist schwierig zu beurteilen.
Sollten sich der TSV 1860 München und Erzgebirge Aue Unentschieden trennen, während der VfR Aalen gegen den Karlsruher SC und die SpVgg Greuther Fürth gegen Eintracht Braunschweig verlieren, wäre dies für die Motivation der Braun-Weißen wohl zumindest nicht abträglich. Letztlich muss das Team von Trainer Ewald Lienen aber selbst punkten, um die rote Laterne abzugeben und den Rückstand ans rettende Ufer von aktuell vier Punkten möglichst zu verkürzen.

Teilen

Spiele

Tabelle

Rang Teams Gespielt Tordifferenz Punkte
1 VfB Stuttgart 6 4 14
2 Vorstadt 6 8 13
3 Arminia Bielefeld 6 6 12
4 SpVgg Greuther Fürth 6 4 12
5 SV Sandhausen 6 2 10
6 FC Erzgebirge Aue 6 0 9
7 VfL Osnabrück 6 4 9
8 1. FC Heidenheim 6 2 8
9 1. FC Nürnberg 6 -3 8
10 FC St. Pauli 6 0 8
11 Karlsruher SC 6 -3 7
12 SG Dynamo Dresden 6 -2 6
13 Darmstadt 98 6 -3 6
14 Jahn Regensburg 6 1 5
15 Hannover 96 6 -3 5
16 Holstein Kiel 6 -5 5
17 VfL Bochum 6 -2 4
18 SV Wehen Wiesbaden 6 -10 2