Schlagwort: Kiezkick

Mi., 14. Mai 2014 / Kiezhelden
Di., 20. Juli 2010 / Termine

Am 15. Mai 2010 wurde der FC St. Pauli offiziell 100 Jahre jung. Gefeiert wurde bereits im Millerntor-Stadion, auf dem Heiligengeistfeld und auf dem Rathausmarkt – mit Fußball, Musik und feierlichen Ehrungen. Die extravaganteste Jubiläumsparty steigt jedoch am 01. August im Schmidts Tivoli.
In zehn Episoden werden prominente Wegbegleiter des Vereins, ehemalige Spieler und Funktionäre, Künstler und Artisten die Gäste auf eine multimediale Reise durch die 100-jährige Geschichte des Kiezklubs entführen.

Teilen
Mi., 9. Juli 2008 / Termine

sind nun auch fix terminiert worden:

  1. Fr 15.08.08 18:00 FC St. Pauli – VfL Osnabrück
  2. Fr 22.08.08 18:00 SpVgg Greuther Fürth – FC St. Pauli
  3. So 31.08.08 14:00 FC St. Pauli – RW Oberhausen
  4. Fr 12.09.08 18:00 1. FC Kaiserslautern – FC St. Pauli

Den Rahmenterminkalender für die übrigen Spiele findet ihr ab sofort nun hier. Und selbstverständlich gibt es auch wieder ein Ergebnistippspiel. 🙂

Teilen
Mi., 18. Juni 2008 / Topstory

Fassung vom 01.06.2011
§1 Geltungsbereich
Diese Benutzungsordnung gilt für die umfriedeten Versammlungsstätten und Anlagen des Millerntor-Stadions

§2 Widmung

  • Das Stadion dient vornehmlich der Austragung von Fußballspielen und der Durchführung von Großveranstaltungen mit überregionalem oder repräsentativem Charakter.
  • Ein Anspruch der Allgemeinheit auf Benutzung der Versammlungsstätten und der Anlagen des Stadions besteht nicht.
  • Die im Einzelfall abzuschließenden Verträge über die Benutzung des Stadions richten sich nach bürgerlichem Recht.

§3 Aufenthalt

  • In den Versammlungsstätten und Anlagen des Millerntor-Stadions dürfen sich nur Personen aufhalten, die eine gültige Eintrittskarte oder einen sonstigen Berechtigungsausweis mit sich führen oder die ihre Aufenthaltsberechtigung auf eine andere Art nachweisen können. Eintrittskarten und Berechtigungsausweise sind innerhalb der Stadionanlage auf Verlangen der Polizei oder des Kontroll- und Ordnungsdienstes vorzuzeigen.
  • Zuschauer haben den auf der Eintrittskarte für die jeweilige Veranstaltung angegebenen Platz einzunehmen.

§4 Eingangskontrolle

  • Jeder Besucher ist bei dem Betreten der Stadionanlage verpflichtet, dem Kontroll- und Ordnungsdienst seine Eintrittskarte oder seinen Berechtigungsausweis unaufgefordert vorzuzeigen und auf Verlangen zur Überprüfung auszuhändigen.
  • Der Kontroll- und Ordnungsdienst ist berechtigt, Personen – auch durch den Einsatz technischer Hilfsmittel – daraufhin zu untersuchen, ob sie aufgrund von Alkohol- oder Drogenkonsum oder wegen des Mitführens von Waffen oder von gefährlichen oder feuergefährlichen Sachen ein Sicherheitsrisiko darstellen. Die Untersuchung erstreckt sich auch auf mitgeführte Gegenstände.
  • Personen, die ihre Aufenthaltsberechtigung nicht nachweisen können und Personen, die ein Sicherheitsrisiko darstellen, sind zurückzuweisen und am Betreten des Stadions zu hindern. Ein Anspruch der zurückgewiesenen Besucher auf Erstattung des Eintrittsgeldes besteht nicht.

§5 Verhalten im Stadion

  • Innerhalb der Stadionanlagen hat sich jeder Besucher so zu verhalten, daß kein anderer geschädigt, gefährdet oder – mehr als nach den Umständen vermeidbar – behindert oder belästigt wird.
  • Die Besucher haben den Anordnungen der Polizei, der Feuerwehr, des Kontroll-, des Ordnungs- und des Rettungsdienstes sowie des Stadionsprechers Folge zu leisten.
  • Aus Sicherheitsgründen und zur Abwehr von Gefahren sind die Besucher verpflichtet, auf Anweisung der Polizei oder des Kontroll- und Ordnungsdienstes andere Plätze als auf ihrer Eintrittskarte vermerkt – auch in anderen Blöcken – einzunehmen.
  • Alle Auf- und Abgänge sowie die Rettungswege sind freizuhalten.

§6 Verbote

  • Den Besuchern des Stadions ist das Mitführen folgender Gegenstände untersagt:
    1. Waffen aller Art
    2. Sachen, die als Waffen oder Wurfgeschosse Verwendung finden können
    3. Gassprühdosen, ätzende oder färbende Substanzen
    4. Flaschen, Becher, Krüge oder Dosen, die aus zerbrechlichem, splitterndem oder besonders hartem Material hergestellt sind
    5. sperrige Gegenstände wie Leitern, Hocker, Stühle , Kisten, Reisekoffer
    6. Feuerwerkskörper, Leuchtkugeln und andere pyrotechnische Gegenstände
    7. Getränke aller Art
    8. Tiere
    9. Laserpointer
    10. Videokameras ohne entsprechende Genehmigung
  • Verboten ist den Besuchern weiterhin:
    1. Parolen zu rufen, die nach Art oder Inhalt geeignet sind, Dritte aufgrund ihrer/ihres Hautfarbe, Religion, Geschlechts oder sexuellen Orientierung zu diffamieren
    2. Fahnen, Transparente, Aufnäher oder Kleidungsstücke zu tragen oder mitzuführen, deren Aufschrift geeignet ist, Dritte aufgrund ihrer/ihres Hautfarbe, Religion, Geschlechts oder sexuellen Orientierung zu diffamieren oder deren Aufschrift Symbole verfassungsfeindlicher Organisationen zeigt
    3. Kleidungsstücke zu tragen oder mitzuführen, deren Herstellung, Vertrieb oder Zielgruppe nach allgemein anerkannter Ansicht im rechtsextremen Feld anzusiedeln sind.
    4. Nicht für die allgemeine Benutzung vorgesehene Bauten und Einrichtungen, insbesondere Fassaden, Zäune, Mauern, Umfriedungen der Spielfläche, Absperrungen, Beleuchtungsanlagen, Kamerapodeste, Bäume, Masten aller Art und Dächer zu besteigen oder zu übersteigen.
    5. Bereiche, die nicht für Besucher zugelassen sind (z.B. das Spielfeld, den Innenraum, die Funktionsräume), zu betreten
    6. Mit Gegenständen aller Art zu werfen
    7. Feuer zu machen, Feuerwerkskörper oder Leuchtkugeln abzubrennen oder abzuschießen
    8. Ohne Erlaubnis Waren und Eintrittskarten zu verkaufen, Drucksachen zu verteilen und Sammlungen durchzuführen
    9. Bauliche Anlagen, Einrichtungen oder Wege zu beschriften, zu bemalen oder zu bekleben
    10. Außerhalb der Toiletten die Notdurft zu verrichten oder das Stadion in anderer Weise, insbesondere durch das Wegwerfen von Sachen, zu verunreinigen

§7 Haftung

  • Das Betreten und Benutzen des Stadions erfolgt auf eigene Gefahr. Für Personen- und Sachschäden, die durch Dritte verursacht wurden, haftet der FC St. Pauli nicht.

§8 Zuwiderhandlungen

  • Personen, die gegen die Vorschriften der Stadionordnung verstoßen, können ohne Entschädigung aus dem Stadion verwiesen und mit einem Stadionverbot belegt werden.
  • Besteht der Verdacht einer strafbaren Handlung oder einer sonstigen Ordnungswidrigkeit, so kann Anzeige erstattet werden.
  • Verbotenerweise mitgeführte Sachen werden sichergestellt und – soweit sie für ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren nicht benötigt werden – nach dem Wegfall der Voraussetzungen für die Sicherstellung zurückgegeben
  • Die Rechte des Inhabers des Hausrechts bleiben unberührt
Teilen
Mi., 21. Mai 2008 / Politik, Termine

5. Antiracist tournament Sankt PauliSeit 2004 führen wir jedes Jahr im Frühjahr/Sommer unser antirassistisches Einladungsturnier mit wachsendem Erfolg und stetig wachsender Beteiligung durch. Mit 26 Teams haben wir 2004 begonnen und hatten vom 15. bis 17. Juni 2007 35 Teams aus 15 europäischen Ländern und Israel.

Dieses Wochenende steht nun die fünfte Runde vor der Tür…

Programm rund um das 5. antirassistische Einladungs-Turnier (23. bis 26. Mai 2008)

Freitag, 23. Mai 2008
Ankunft der ersten Teams am Turniergelände an der Kollaustraße
Ab 11.30 verschiedene Angebote:

  • Um 11.30 Uhr Abfahrt der Busse zur Gedenkstätte „Neuengamme“ und Bullenhuser Damm
    Gemeinsame Abfahrt zur alternativen Hafenrundfahrt
  • 20.00 Uhr Vorstellung des neuen Netzwerkes Alerta! an der Kollaustraße im Clubhaus
  • ab 21.00 Uhr Kennenlern-Party an der Kollaustraße mit DJs im Clubhaus

Samstag, 24. Mai 2008

  • 10.00 Uhr Start des ersten Turniertages, Gruppenspiele
  • 13.00 – 15.00 Uhr Fussball-Pause und Zeitzeugengespräch mit Antje Kosemund (VVN-BdA): Euthanasie in der Nazi-Zeit (mit Übersetzung ins englische).
  • 17.00 Uhr Vortrag „Flüchtlingspolitik in Europa“ vom Flüchtlingsrat und kmii
  • ca. 20 Uhr gemeinsame Fahrt zum Konzert
    Clubhaus in der Kollaustraße bleibt geschlossen!
  • zwischendurch Fotos, Ausstellungswände, Verkaufsstände
    Videos der Gruppen im Veranstaltungszelt

Sonntag, 25. Mai 2008

  • 10.00 Uhr Start des zweiten Turniertages, Beginn der Finalrunde
  • 13.00 Uhr Vortrag „Repression und Widerstandsmöglichkeiten im internationalen Fußball“. Input durch die anwesenden Gruppen (RSRA, Innsbruck, Israel, der anwesenden italienischen „Netzwerke“, Antirepressiva-Gruppe von USP u.a.)
  • anschließend Vortrag „Nationalismus, Rassismus, Antisemitismus und Gewalt im ukrainischen Fußball (mit Übersetzung ins Englische)
  • 16.00 Uhr Finale und Siegerehrung
  • Zeit folgt: Report von den Easton Cowgirls, die eine Reise nach Palästina planen.
  • zwischendurch Fotos, Ausstellungswände, Verkaufsstände
    Videos der Gruppen im Veranstaltungszelt
  • ab 20.00 Uhr Party im Clubhaus Kollaustraße mit Hintergrundmusik

Montag, 26. Mai 2008

  • Ab 9.00 Uhr gemeinsames Frühstück und Verabschiedung

Das bisherige Teilnehmerfeld 2008

Teilen
Fr., 9. Mai 2008 / Aktionen

Im Rahmen der Aktion „congstar of the day“ verlost congstar ein exklusives Meet & Greet mit dem eigenen Lieblingsspieler. Der Telekommunikationsanbieter ist seit 2006 Hauptsponsor. „Dies haben wir zum Anlass genommen, eine Aktion ins Leben zu rufen, die nicht nur St. Pauli Fans eine besondere Gewinnmöglichkeit bietet, sondern durch die Unterstützung des Projekts „KiezKick“ auch den Fußball-Nachwuchs in der direkten Umgebung des Vereins fördert“, freut sich Tanja Goldbeck, Leiterin Brand & Communications von congstar.

Teilen

Spiele

Tabelle

Rang Teams Gespielt Differenziell Tordifferenz Punkte
1 Bielef. 13 29 - 14 15 28
2 hsv 13 30 - 12 18 26
3 VfB 13 20 - 18 2 23
4 FCH 13 21 - 14 7 20
5 Fürth 13 16 - 16 0 19
6 Aue 13 18 - 19 -1 18
7 Sandh. 13 14 - 14 0 17
8 Osnab. 13 14 - 12 2 16
9 D98 13 14 - 18 -4 15
10 Jahn 13 21 - 19 2 15
11 FCSP 13 17 - 17 0 15
12 Kiel 13 15 - 18 -3 15
13 VfL B. 13 23 - 23 0 14
14 1. FCN 13 21 - 27 -6 14
15 KSC 13 20 - 23 -3 14
16 hsv96 13 14 - 22 -8 14
17 SGD 13 14 - 24 -10 12
18 Wehen 13 13 - 24 -11 11