Securvita neuer Sponsor?

14. Juni 2001 | Von | Kategorie: Offizielles, Verträge

Offiziell will der FC St.Pauli es zwar erst am Freitag bekanntgeben, aber die Spatzen pfeiffen es bereits von allen Dächern: Securvita, ein Versicherungsunternehmen, wird die kommenden drei Jahre Hauptsponsor. Schade, waren die letzten Sponsoren (Jack Daniels, WOI, Astra) noch was fussballuntypischeres, steigt bei St.Pauli nun ein langweiliger Fußballteam- Standardsponsor ein, der genauso gut eine Bank hätte sein können- nix mit Kultsponsor mehr.


Die Hamburger Unternehmensgruppe Securvita wird neuer Hauptsponsor des FC St. Pauli. Wie die Nachrichtenagentur dpa erfuhr, wird die Firma für alternative Versicherungen und Finanzmodelle mit dem Aufsteiger in die Fußball-Bundesliga keinen traditionellen Sponsoring-Vertrag abschließen sondern ein gemeinsames Marketingkonzept entwickeln. Über jegliche Zahlen wurde Stillschweigen vereinbart. Mit Securvita tritt damit nach der Naturenergie AG (SC Freiburg) das zweite Alternativ-Unternehmen in das Bundesliga-Sponsoring ein. Die Gruppe mit Firmensitz am Hamburger Hafen gilt seit über 17 Jahren als Markenzeichen für alternative Versicherungen und Finanzmodelle. Sie ist Vorreiter für die Anerkennung der alternativen Medizin bei herkömmlichen Versicherungen.

2 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Wieso wird einiges alles, was nur in Anführungszeichen mit „konservativ“ in Verbindung gebracht werden kann, schon wieder fast negativ dargestellt.Wir sollten froh sein, dass wir mit sevurvita eine Sponsor gefunden haben, der a) finanzkräftig und b) trotzdem ein bisschen „alternativ“ ist.Jedenfalls ist mir dieser Sponsor lieber als „WORLD OF INTERNET“, bei denen schon zum Abschluss des Vertrages klar war, dass sie ihren Verpflichtungen niemals nachkommen konnten.Schön, ASTRA oder JACK DANIELS wär mir auch lieber gewesen, aber den Betrag, den Securvita(blöder name, geb ich zu) zahlte, hätte ASTRA nunmal nie zahlen können und JACK DANIELS nicht zahlen wollen.ich finde, es hätet schlimmer kommen können.

  2. Toll, denn: Securvita kann man wirklich nicht als langweiliges Versicherungsunternehmen bezeichnen. Als pfiffiger, frecher und rebellischer Aufsteiger in der Versicherungs- und Kassenlandschaft bietet Securvita mit alternativen und ökologischen Konzepten mehr als biederen Versicherungsschmalz. Es lohnt sich genauer hinzugucken und passt m.E. gut zu Pauli. Auch die Paulifans, die auf den Oldenburger Dobbenwiesen „krisenfest“ kicken oder die aus dem Celler „Rios“ und „Celler Loch“ hervorgegangenen Freizeitkicker von „Traktor Zaktor“ freuen sich auf die 1.Liga mit dem FC St. Pauli und Securvita.
    Ergo: Nicht nur Käse und Quark, Solidarität macht stark. Götz

Schreibe einen Kommentar