Hoch und Quer != Torschuß

19. Dezember 2010 | Von | Kategorie: Berichte

OK, halten wir mal fest:

  • Ein Querpass ist kein Torschuß
  • Eine Rakete ist kein Torschuß
  • Sich fallenlassen ist auch kein Torschuß

Und wer das Spiel über, neben zahlreichen (evtl. auch Wetter- bzw. -Platzbedingt) Fehlpässen nichts zustande bringt außer oben genanntem, der erzielt dann eben auch kein Tor. So und nicht anders kann man ein gnadenloses Spiel zusammenfassen – gnadenlos emotionslos, gnadenlos schockgefroren. Das war gar nichts und eigentlich noch weniger. Erinnerte mich an die Tristesse aus längst vergangen geglaubten Regionalligazeiten, dieser Grottenkick.
Vor dem Spiel erstmal von den fünfminütigen Fußweg zum Stadion im Raval erholt bzw. aufgewärmt, wo Torge, sein Arbeitskollege sowie @diepauliane bereits das kleine Netpiratestreffen bestritten – meine Güte, was seid ihr bloß pünktlich?! Oder war ich wirklich so spät dran, weil auf dem Hinweg zwischengefroren, aka festgequatscht?
Egal, erstmal das Ultra´ Lebenselexier aka Mate geschlürft gings quatschenderweise dann um alle möglichen Dinge – Dauerkartenverkauf, Derby, die am Flughafen festsitzende @Jeky, Zuverlässigkeit von Flugzeugen und sonstigen Verkehrsmitteln allgemein bis hin zum anstehenden Spiel… @diepauliane freute sich dann noch über ihr Netpirates-Mauspad, und ich bleib dabei, auch bei ner optischen Maus macht sich das sehr gut auf dem Tisch, da flutscht die Maus, da rennt der Laser oder so… schwadronier
Nun denn, gegen 17:45 Uhr gings dann erneut Richtung Stadion (komisches Gefühl gewesen, vorher vom Stadion wegzulaufen und zum Raval zu gehen übrigens…), und bereits an der Ecke Neuer Kamp / Budapester stellte ich erneut fest, dass es eindeutig eine falsche Entscheidung war, bloß ein Trikot, T-Shirt, langärmiges T-Shirt und Sweatjacke übergestreift zu haben – und das als jemand, der eigentlich sonst nie friert – mir schwante da jedenfalls schon ungutes. Vorm Jolly kurz überlegt, ob man sich nicht noch dazustellen sollte, so ein schön gekühltes Bier vorm Jolly wäre doch genau das richtige gewesen, dann aber doch dazu entschieden, direkt weiter in die Süd zu gehen, die heftigst glatte Stufen aufwies…

Über das Spiel selbst habe ich oben eigentlich schon alles geschrieben, nur eines noch: Wieso fällt Asamoah eigentlich grundsätzlich hin, wenn er in Strafraumnähe einen Ball länger wie fünf Sekunden besessen hat? Wird der so oft gefoult, oder traut er sich keinen direkten Abschluss mehr zu, so dass er sich lieber ins rausschinden eines Freistosses „flüchtet“?! Ich meckere wirklich seltenst über einzelne Spieler, weil für mich die Einheit, die Mannschaft als Ganzes im Vordergrund spielt, aber gestern habe ich mich echt über den aufgeregt – wurde auch im Flimmerkisten – ReLive am Abend nicht besser, irgendwie hat Asamoah nichts wirklich produktives zustande gebracht – mit Ausnahme eines Torschusses und einer Vorbereitung, sowie eben vielen Freistössen… schade, ich hatte ihn mir eigentlich eher als Strafraumwühler vorgestellt, vor der Saison, der dann halt auch mal aufs Tor schießt, der den Abschluss sucht, ja, der ihn regelrecht erzwingt.


Das ist eh das größte Dilemma der vergangenen Spiele – es kotzt mich an, wie die Helden lieber Querpässe spielen, wie sie lieber nochmal den Ball abzugeben versuchen (und ihn dann an den Gegner abgeben…), anstatt ihn einfach mal aufs Tor zu ballern, scheiß egal, ob er dann auch vorbeigeht, aber ich will verfluchtnochmal mehr Torschüsse sehen – wer nicht aufs Tor schießt, schießt halt keine Tore, es sei denn, da kommt mal nen Eigentor oder Elfmeter dazwischen…. hmpf. Gerade auf den gestrigen, hartgefrorenem Boden wären Torschüsse doch absolut vielversprechend gewesen, gerne auch aus der zweiten Reihe, als es dann auch noch zu schneien anfing… Plattitüden allez…

Was mich auch ankotzt, sind diese Haupttribünen- Businesspeople – noch mehr als die hinter mir auf der Süd, die sind für mich nämlich mangels Sicht nicht existent (hören tut man von denen ja auch nichts…). Früher 😉 war es bei St. Pauli, auch auf der Haupttribüne, absolut normal, dass NIEMAND vor Abpfiff das Stadion verlassen hat, und vor allem, das niemand das eigene Team auspfeift, und was haben wir da nun? Eine riesige Tribüne voller Event-Sesselpfurzer, na, vielen Dank auch für das neue Stadion… Kotz! Mir gingen diese Business-Typen echt am Arsch vorbei, wenn ich wüsste, dass die nur dafür sorgen würden, dass meine Dauerkarte verhältnismäßig günstig wäre (wie früher die Leute auf der alten Haupttribüne es taten), aber das, was da nun rumhockt, hat nichts, aber auch gar nichts mehr mit dem Charme der Haupttribüne zu tun, wie ich sie einstmals geschätzt habe. „Ehrenkodex am Millerntor“ und so? Drauf geschissen… und abgehauen. Leider letzteres nicht ganz so endgültig, wie es sich gestern in der 85. Spielminute dargestellt hat, als quasi die komplette Haupttribüne und Südmittelsitze verweist waren.
Haut gerne ab. Aber bitte kommt dann nicht mehr wieder….

Ähm, eh. Ja. Genau. Kein Bock mehr.
Freue mich nun auf das Hallenturnier, da wird dann endlich wieder Fansein so zelebriert werden, wie ich es mir von „Zuschauern“ erwarte, denn da sind komischerweise solche Leute nicht anwesend, obwohl schön im warmen… Oder fallen wenigstens nicht so unangenehm auf.
„Das hier ist Fußball…..“
Achja, Lehmann, der zweifache Torschütze, hat seinen Vertrag auch gerade verlängert

Aufstellung: M. Hain – Rothenbach, Morena, Gunesch, Oczipka – Boll, M. Lehmann – M. Kruse, Hennings – Asamoah – Ebbers
Einwechslungen:
57. Takyi für M. Kruse
57. Schultz für Hennings
57. Bruns für Boll

0:1 Schürrle (11., Rechtsschuss, Szalai)
0:2 Schürrle (28., Rechtsschuss, Fathi)
1:2 M. Lehmann (33., Handelfmeter, Rechtsschuss)
1:3 Szalai (41., Rechtsschuss, Fuchs)
2:3 M. Lehmann (63., Rechtsschuss, Asamoah)
2:4 Caligiuri (83., Rechtsschuss, Allagui)

Gelbe Karten
St. Pauli: Schultz (1. Gelbe Karte), Rothenbach (2.)
Mainz: H. Müller (1. Gelbe Karte)

Zuschauer: 24235
Schiedsrichter: Peter Sippel (München)

5 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. @KiezkickerDe Dafür, daß Dich die „Haupttribünen-Buisness-People“ ankotzen,bist Du Dir aber in der Beurteilung Asamoahs mit denen sehr einig

  2. @momorulez Nur mit dem Unterschied, dass ich nie auf die Idee käme, das dann auch im Stadion kundzutun. Ich hupe lieber auf meiner Seite. 😉

  3. […] wer „außer einer Torvorlage hab ich nix von dem gesehen außer Hinfallen“ schreibt, lieber Kiezkicker, sollte sich den ersten Halbsatz mal auf der Zunge zergehen lassen – immerhin haben wir auch […]

  4. Die Süd war ebenso verwaist wie die Haupt nach dem 2:4. Genauer gesagt: es gab viele Löcher zu sehen. Man muß es nur sehen wollen, was auf der Süd stehend wohl bedeutet, sich mal umzudrehen. Doch die Mehrheit der Alteingesessenen auf der Haupt war nach wie vor da – insofern ist die hier aufgeführte subjektive Kritik einfach falsch. Die B-Sitze sind nicht die Haupt, wie sie auch nicht die Süd sind.

  5. Das die Süd ebenso verweist war, bestreite ich ja nicht, da habe ich ja auch nen Foto von gemacht. Das ist allerdings in der Form nichts neues mehr, da rege ich mich schon gar nicht mehr drüber auf- das die Haupt sich so schnell vor dem Abpfiff (der zweiten Halbzeit) leerte war mir in der Massivität vorher aber noch nie aufgefallen.
    Und ja, natürlich ging es um die Business-Seats, das setzte ich als bekannt voraus.

Schreibe einen Kommentar