Und wer heute nicht richtig abgeht…

…den scheiß ich zusammen.
Sonntagmorgen. Gefühlt wie Samstagmorgen. Spieltag. Heimspiel gegen Bielefeld. Spitzenspiel. Eigentlich optimale Voraussetzungen für beste Laune.
Ich habe ziemlich beschissen geschlafen. Obwohl ich meine Saisonkarte für die Südkurve der kommenden Saison sicher habe. Vielleicht auch gerade deswegen.
Ich durfte in die Gesichter von geschätzten 300 Leuten schauen. Leuten, die ich aus der Südkurve kannte, von denen ich wusste, wie sehr sie diesen Verein lieben, wie sehr sie jedes Spiel abgehen, zuhause und auch auswärts. Von denen ich aber auch wusste, dass sie gleich die Durchsage vernehmen würden, dass ausverkauft ist.
Diese Blicke. Hoffnungvoll, bangend. Sie liessen mich nicht los. „Ihr da in der Schlange“ – ihr habt die Leute von hinten gesehen- ich durfte – nein, ich musste den Leuten ins Gesicht schauen.
Nein, ich zerfließe nicht in Selbstmitleid. Ich fühle mich einfach scheiße. Das Wissen, dass man da eben einfach nichts machen kann, dass die feste Grenze der zur Verfügung stehenden Karten ein Auslesefaktor ist, der einsetzt, sobald mehr Leute etwas haben wollen als es zahlenmäßig zur Verfügung steht, dieses Wissen macht es zwar rational erklärbar, diese Lautsprecherdurchsage – aber einfacher macht es sie nicht. Und angenehmer schonmal gar nicht. Man kann sich in die Leute hineinversetzen. Man hätte es genausogut selbst sein können, dem da nun das Kinn heruntersackt. Dessen Augen feucht werden, der da stammelt, dass er alles für den Verein gibt, der einem zu erzählen versucht, dass er jedes Heimspiel, und bis auf ein Auswärtsspiel alle Auswärtspartien mitgenommen hat- der – ach, mist, ich habe den Faden verloren.
Andere haben die Gewissheit verloren, zu jedem Heimspiel eine Karte in der Hand zu halten.
Eine Gewissheit, die es nicht gab. Die man sich selbst eingeredet hat, im festen Glauben, einem selbst würde es nicht treffen. Eine trügerische Gewissheit. Nun eine schmerzhafte Gewissheit.


Und dann stehe ich gleich wieder mit Leuten, die ihre Hände in den Taschen vergraben, gemeinsam im Block. Und schäme mich. Schäme mich dafür, dass die da stehen wo sie stehen. Erwische mich dabei, wie ich zum Selbstschutz meine Hand in den Taschen vergrabe- eine Hand, die sich langsam, ganz unmerklich, zu einer Faust geballt hat. Voller Wut, Enttäuschung, Verzweiflung. Trotz meiner „sicheren“ Saisonkarte.

Ich weiss nicht, wie ich das heutige Spiel angehen kann.
Es ist so viel Wut vorhanden, Wut über die Geschichten, die man über die Vordrängler gehört hat. Etwas, was man nicht erwartet hat. Wo man die Selbstregulation der anstehenden Leute offenbar überschätzt hat, die schon im eigenen Interesse dafür sorgen, dass niemand vordrängelt. Wut über Leute, von denen man jetzt schon weiß, dass die im Block nicht abgehen werden (und damit wir uns nicht falsch verstehen: Das mache ich nicht am Alter oder irgendwelchen Handtaschen fest! Aber wenn man bei einem Heimspiel mal durch den Block streift… man kennt die Pappenheimer irgendwann…). Verzweiflung, dass es halt nur 3000 Plätze im Stehbereich der Südkurve gibt. Hoffnung, dass davon immerhin 600 Tickets jeden Montag vor einem Heimspiel als Einzelkarten rausgehen werden. Hoffen, dass viele von denen, die man als emotionsgeladene Mitfans gestern betrübt hat abziehen sehen eines dieser Einzeltickets erhalten wird.
Ein ziemlich bescheidenes Gefühl.

Aber eines, was mich darin bestärkt, jeden anzuschreien, der seinerseits nicht das Team heute nach vorne schreit! Sollte ich dabei jemanden erwischen, der aus verständlichen Gründen heute nicht so „gut drauf“ ist- sorry

Teilen

6 Kommentare

  1. So., 28. Februar 2010
    Antworten

    Heute hast Du meinen Segen 😉

  2. So., 28. Februar 2010
    Antworten

    Vielen vielen Dank für das Erklären und Aufmuntern per e-Mail und auch für diesen Text, der uns tief bewegt. Das war große klasse!

  3. pkO
    Mo., 1. März 2010
    Antworten

    obwohl ich gestern leider 3m vor dem clubheim erfahren musste dass alles ausverkauft war, konnte ich (ich weiß nicht wie ich das geschafft hab) heute 100% geben.. scheiß vordrängler 🙁

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Spiele

03.02.2024 13:00
Fürth
SpVgg Greuther Fürth
10.02.2024 13:00
Magdeburg
1. FC Magdeburg
18.02.2024 13:30
Braunschweig
Eintracht Braunschweig
23.02.2024 18:30
Holstein
Holstein Kiel
01.03.2024 18:30
Schalke
FC Schalke 04

Tabelle

Rang Teams Gespielt Differenziell Tordifferenz Punkte Aktuelle Form
1 FC St. Pauli 23 43 - 22 21 48 WWVWW
2 Holstein Kiel 23 44 - 32 12 42 VUWWV
3 Vorstadt 23 46 - 33 13 41 VWVUW
4 SpVgg Greuther Fürth 23 36 - 29 7 38 WVVVW
5 Hannover 96 23 43 - 31 12 37 WWWWV
6 SC Paderborn 07 23 36 - 38 -2 37 UWWVW
7 Fortuna Düsseldorf 23 48 - 32 16 36 VVUUW
8 Hertha BSC Berlin 23 43 - 37 6 33 VVWWU
9 Karlsruher SC 23 44 - 40 4 32 WUVUW
10 SV 07 Elversberg 23 35 - 37 -2 32 VWUWV
11 1. FC Magdeburg 23 38 - 33 5 30 VUWVW
12 1. FC Nürnberg 23 32 - 42 -10 30 VUUUV
13 SV Wehen Wiesbaden 23 26 - 30 -4 27 WUUVV
14 FC Schalke 04 23 34 - 45 -11 26 VWVWV
15 Eintracht Braunschweig 23 22 - 35 -13 24 WVWVU
16 1. FC Kaiserslautern 23 35 - 48 -13 22 WVVUV
17 F.C. Hansa Rostock 23 22 - 38 -16 22 WVUUV
18 VfL Osnabrück 23 20 - 45 -25 15 UUUVW