Kröger und Eich von Ämtern zurückgetreten – Schulz neuer Vorsitzender des Aufsichtsrates

Veränderungen im Aufsichtsrat des FC St. Pauli: Am Dienstagabend (7.1.) traten der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Christoph Kröger und mit Tay Eich einer seiner beiden Stellvertreter absprachegemäß von ihren Ämtern aus beruflichen, bzw. privaten Gründen zurück. Beide bleiben aber Mitglieder des Gremiums.
Im Beisein des Wahlausschusses wurde Marcus Schulz zum neuen Vorsitzenden und Uwe Doll zum Stellvertreter gewählt. „Mir hat es großen Spaß gemacht und es war mir eine Ehre, für den FC St. Pauli in der Funktion des Aufsichtsratsvorsitzenden zu arbeiten“, erklärte Dr. Christoph Kröger.

„Wir danken Christoph Kröger und Tay Eich für ihre konstruktive und wichtige Mitarbeit im Aufsichtsratsvorsitz und sind froh, dass sie dem Gremium – wenn auch nicht mehr an der Spitze – weiter angehören. Marcus Schulz und Uwe Doll wünschen wir in der jeweils neuen Funktion alles Gute und wir sind sicher, dass wir die gute Zusammenarbeit weiter fortsetzen werden“, erklärte Präsident Stefan Orth.

Teilen

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Spiele

Tabelle

Rang Teams Gespielt Differenziell Tordifferenz Punkte Aktuelle Form
1 FC St. Pauli 34 62 - 36 26 69 WWVWW
2 Holstein Kiel 34 65 - 39 26 68 WVWUW
3 Fortuna Düsseldorf 34 72 - 40 32 63 WUWUW
4 Vorstadt 34 64 - 44 20 58 VWWVW
5 Karlsruher SC 34 68 - 48 20 55 WWWVW
6 Hannover 96 34 59 - 44 15 52 VUWWV
7 SC Paderborn 07 34 54 - 54 0 52 WWVWW
8 SpVgg Greuther Fürth 34 50 - 49 1 50 VWUUW
9 Hertha BSC Berlin 34 69 - 59 10 48 VUVWV
10 FC Schalke 04 34 53 - 60 -7 43 UUWWV
11 SV 07 Elversberg 34 49 - 63 -14 43 UVWVV
12 1. FC Nürnberg 34 43 - 64 -21 40 VVVWV
13 1. FC Kaiserslautern 34 59 - 64 -5 39 UWWVW
14 1. FC Magdeburg 34 46 - 54 -8 38 WUVUV
15 Eintracht Braunschweig 34 37 - 53 -16 38 WVUWV
16 SV Wehen Wiesbaden 34 36 - 50 -14 32 UVVVV
17 F.C. Hansa Rostock 34 30 - 57 -27 31 VVVVV
18 VfL Osnabrück 34 31 - 69 -38 28 VUVVW