Alex Meier kehrt ans Millerntor zurück :-)

Heyho, das halte ich für einen wirklich grandiosen Wechsel! Alexander Maier, Eigengewächs vom FC St. Pauli und zwischenzeitlich bei der Frankfurter Eintracht gereift, wechselt zurück ans Millerntor und soll hier den bis Saisonende verletzten Henk Veerman ersetzen.
Er erhält einen leistungsbezogenen Vertrag (und da er seine Leistung bringen wird, wird das für ihn auch finanziell positiv sein, es sei ihm gegönnt 🙂

Portrait Alexander Meier, Spieler beim FC St. Pauli, vor den Trainingsplätzen
Alexander Meier (Snapshot aus unten eingebundenem fcstpauli.tv – Spielerinterview)
Der FC St. Pauli hat auf die langwierige Verletzung von Angreifer Henk Veerman reagiert und mit Alexander Meier einen neuen Stürmer verpflichtet. Sportchef Uwe Stöver einigte sich mit dem 35-Jährigen auf einen leistungsbezogenen Vertrag bis zum 30. Juni 2019.

Wir freuen uns, dass wir mit Alex Meier jemanden verpflichten konnten, der das Vakuum, das durch die Verletzung von Henk Veerman entstanden ist, füllen kann. Alex erfüllt das von uns erstellte Anforderungsprofil. Es ist schön, dass er als Ex-St. Paulianer zurück ans Millerntor kommt“, freut sich Uwe Stöver.

Auch Chef-Trainer Markus Kauczinski freut sich auf den Neuzugang, der beim Trainingsauftakt am 6. Januar erstmals mit den Braun-Weißen trainieren wird. „Allein, dass es Alex gereizt hat, noch einmal für St. Pauli zu spielen, spricht für ihn. Wir bekommen einen Angreifer mit sehr viel Erfahrung. Alex verkörpert einen Stürmertypen, den wir so noch nicht im Kader haben.“

„Ich erinnere mich gerne an meine erste Zeit bei St. Pauli. Ich habe hier den Sprung ins Profigeschäft geschafft. Ich habe den Club seitdem immer verfolgt und habe in dieser Saison eine absolut positive Entwicklung festgestellt. Ich bin überzeugt, dass wir diesen positiven Weg auch in der Rückserie weiter gehen können. Dabei will ich dem Club jetzt helfen und deshalb war ich auch bereit, einen leistungsbezogenen Vertrag zu unterschreiben“, erklärte der 35-jährige ehemalige Torschützenkönig der Bundesliga und der 2. Liga.

Bitte akzeptieren Sie Youtube – Cookies zum abspielen dieses Videos Sofern Sie zustimmen, wird ein Video von einem externen Anbieter geladen (YouTube)

YouTube Datenschutz- Bestimmungen

Sofern Sie dieses akzeptieren, werden externe Inhalte von YouTube nachgeladen und Ihre Entscheidung gespeichert.

Alex Meier bestritt zwischen 2001 und 2003 27 Pflichtspiele (2 Bundesligaspiele, 23 Zweitligapartien und 2 Pokalspiele) für den FC St. Pauli, in denen er sieben Tore erzielte. Den größten Teil seiner Karriere verbrachte der Offensivmann bei Eintracht Frankfurt. Für die Hessen erzielte er in 379 Pflichtspielen 137 Treffer. Seit dem 1. Juli 2018 war Meier vereinslos.

Teilen

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Spiele

21.04.2024 13:30
Hannover
Hannover 96
26.04.2024 18:30
Hansa Rostock
F.C. Hansa Rostock
03.05.2024 18:30
Vorstadt
Vorstadt
12.05.2024 13:30
Osnabrück
VfL Osnabrück
19.05.2024 15:30
Wiesbaden
SV Wehen Wiesbaden

Tabelle

Rang Teams Gespielt Differenziell Tordifferenz Punkte Aktuelle Form
1 FC St. Pauli 34 62 - 36 26 69 WWVWW
2 Holstein Kiel 34 65 - 39 26 68 WVWUW
3 Fortuna Düsseldorf 34 72 - 40 32 63 WUWUW
4 Vorstadt 34 64 - 44 20 58 VWWVW
5 Karlsruher SC 34 68 - 48 20 55 WWWVW
6 Hannover 96 34 59 - 44 15 52 VUWWV
7 SC Paderborn 07 34 54 - 54 0 52 WWVWW
8 SpVgg Greuther Fürth 34 50 - 49 1 50 VWUUW
9 Hertha BSC Berlin 34 69 - 59 10 48 VUVWV
10 FC Schalke 04 34 53 - 60 -7 43 UUWWV
11 SV 07 Elversberg 34 49 - 63 -14 43 UVWVV
12 1. FC Nürnberg 34 43 - 64 -21 40 VVVWV
13 1. FC Kaiserslautern 34 59 - 64 -5 39 UWWVW
14 1. FC Magdeburg 34 46 - 54 -8 38 WUVUV
15 Eintracht Braunschweig 34 37 - 53 -16 38 WVUWV
16 SV Wehen Wiesbaden 34 36 - 50 -14 32 UVVVV
17 F.C. Hansa Rostock 34 30 - 57 -27 31 VVVVV
18 VfL Osnabrück 34 31 - 69 -38 28 VUVVW