Hollerieth vom Training freigestellt

Der FC St. Pauli hat dem Wunsch von Achim Hollerieth entsprochen, ihn vom Training bis zu seinem Vertragsende am 30. Juni 2006 im Wesentlichen freizustellen. Das bedeutet, dass der Torwart ab sofort nicht mehr regelmäßig am Trainingbetrieb teilnehmen muss. Hintergrund des Wunsches ist, dass sich Hollerieth nach einem neuen Verein umschaut und sich so bei der Wahl von Probetrainings und Vertragsverhandlungen flexibeler bewegen kann. Hollerieth sagt: Wenn beim FC St. Pauli Not am Mann ist, werde ich natürlich auf der Matte stehen. Trainer Andreas Bergmann kommentiert die Bitte wie folgt: Achim hat drei Jahre gute Leistung gezeigt. Da ist es selbstverständlich, dass wir ihm keine Steine in den Weg legen. Der FC St. Pauli wünscht Achim Hollerieth auf seinem weiteren Karriereweg alles Gute.

Teilen

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Spiele

21.09.2020 20:30
Bochum
Bochum
27.09.2020 13:30
Heidenheim
Heidenheim
02.10.2020 18:30
Sandhausen
Sandhausen
19.10.2020 20:30
Nürnberg
Nürnberg
24.10.2020 13:00
Darmstadt
Darmstadt
30.10.2020 18:30
Vorstadt
Vorstadt
08.11.2020 13:30
Karlsruhe
Karlsruhe
21.11.2020 13:00
Paderborn
Paderborn
27.11.2020 18:30
Osnabrück
Osnabrück

Tabelle

Rang Teams Gespielt Differenziell Tordifferenz Punkte
1 VfL B. 32 62 - 37 25 63
2 Kiel 31 50 - 27 23 59
3 Fürth 32 62 - 40 22 58
4 hsv 32 65 - 41 24 55
5 F95 32 50 - 43 7 53
6 FCH 32 47 - 42 5 51
7 FCSP 32 50 - 51 -1 47
8 SCP 32 50 - 40 10 46
9 KSC 32 46 - 41 5 46
10 D98 32 55 - 52 3 45
11 Aue 32 42 - 49 -7 41
12 1. FCN 32 43 - 49 -6 40
13 hsv96 32 50 - 48 2 39
14 Jahn 31 32 - 45 -13 35
15 Sandh. 32 38 - 57 -19 31
16 BTSV 32 29 - 53 -24 31
17 Osnab. 32 31 - 54 -23 30
18 Kickers 32 34 - 67 -33 21