Präsident Oke Göttlich ins DFL-Präsidium gewählt

Finde ich großartig. Wir lassen uns in die wichtigen Ämter rein wählen – auf das unsere Ideale sich bei der DFL durchsetzen mögen. Und sei es auch nur als kleine Randnotiz….

FCSP-Präsident Oke Göttlich wird für die kommenden drei Jahre dem Präsidium der Deutschen Fußball Liga (DFL) angehören. Im Rahmen der DFL-Generalversammlung in Berlin wurde Göttlich von den Vertretern der zweiten Bundesliga in das neunköpfige Gremium gewählt.

Am Mittwoch (21.08.2019) entschieden die 36 Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga über die Zusammensetzung des Präsidiums bis 2022. Nachdem Dr. Reinhard Rauball, der zuvor seit 2007 Präsident der DFL war, nicht mehr für das Amt zur Verfügung stand, wurde die Struktur angepasst. Statt eines Präsidenten als „oberster Repräsentant“ fungiert künftig Christian Seifert als Geschäftsführer der DFL gleichzeitig als Sprecher des Präsidiums und wird dessen Arbeit koordinieren.

Als Erster Stellvertretender Sprecher wurde Peter Peters (FC Schalke 04) gewählt, als Zweiter Stellvertretender Sprecher Oliver Leki (SC Freiburg) und als Dritter Stellvertretender Sprecher Steffen Schneekloth (Holstein Kiel). Das neunköpfige DFL-Präsidium komplettieren die von der Teilversammlung der Bundesliga gewählten Jan-Christian Dreesen (FC Bayern München) und Alexander Wehrle (1. FC Köln), die von der Teilversammlung der 2. Bundesliga gewählten Rüdiger Fritsch (SV Darmstadt 98) und Oke Göttlich (FC St. Pauli) sowie als zweiter Vertreter der DFL GmbH weiterhin Ansgar Schwenken (Mitglied der DFL-Geschäftsleitung).

„Für den FC St. Pauli ist es eine tolle Herausforderung, die Interessen der 2. Bundesliga in der DFL zu vertreten und uns für den Zusammenhalt zwischen 1. und 2. Liga einzusetzen. Damit beschreiten wir den Weg, ein konstruktives Miteinander mit dem Verband zu gestalten und wichtige Projekte wie die Strukturreform, die Verteilung der TV-Gelder und die 50+1-Regel mitgestalten zu dürfen. Es ist für den Verein Neuland, nicht nur aus der Opposition heraus eine Meinung zu vertreten, sondern die für die 2. Liga relevanten Themen aktiv und im mehrheitlichen Sinne mitzugestalten. Dabei ist es selbstverständlich, dass wir uns auch bei Fußball- und Fankulturellen Themen einbringen“, freute sich Oke Göttlich über seine Wahl in das DFL-Präsidium.

Teilen

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Spiele

31.03.2024 13:30
Paderborn
SC Paderborn 07
06.04.2024 20:30
Karlsruhe
Karlsruher SC
14.04.2024 13:30
SV Elversberg
SV 07 Elversberg
21.04.2024 13:30
Hannover
Hannover 96
26.04.2024 18:30
Hansa Rostock
F.C. Hansa Rostock

Tabelle

Rang Teams Gespielt Differenziell Tordifferenz Punkte Aktuelle Form
1 Holstein Kiel 29 59 - 34 25 58 WWWWW
2 FC St. Pauli 29 54 - 32 22 57 WWWVV
3 Fortuna Düsseldorf 29 63 - 35 28 52 WWWWW
4 Vorstadt 29 55 - 41 14 49 VWUWU
5 Hannover 96 29 51 - 36 15 45 UUWUU
6 Hertha BSC Berlin 29 60 - 48 12 44 VWUWW
7 Karlsruher SC 29 58 - 43 15 43 VWUWU
8 SpVgg Greuther Fürth 29 40 - 42 -2 42 VVUVW
9 SC Paderborn 07 29 44 - 49 -5 40 UVVVU
10 SV 07 Elversberg 29 43 - 51 -8 39 WVVUW
11 1. FC Nürnberg 29 38 - 54 -16 37 WVUVV
12 FC Schalke 04 29 45 - 55 -10 35 UVUUW
13 1. FC Magdeburg 29 40 - 46 -6 33 VVVUU
14 SV Wehen Wiesbaden 29 31 - 40 -9 31 UVVVV
15 Eintracht Braunschweig 29 30 - 41 -11 31 VWWVU
16 F.C. Hansa Rostock 29 27 - 48 -21 31 WWVWV
17 1. FC Kaiserslautern 29 45 - 58 -13 29 WUVVV
18 VfL Osnabrück 29 27 - 57 -30 24 VVWWV