Ausrüster und Trikotsponsor will Fantrikots preiswerter anbieten

Die Philosophie von DYF

Firmenlogo Do You Football„Manchmal denke ich, dass Fußball immer mehr vom Geld regiert wird: Korrupte Schiedsrichter, satte Profis, überteuerte Tickets und Trikots.
Es müsste mal wieder eine ehrliche Spielkultur geben, in der Schweiß und Einsatz zählen – und nicht nur das Portemonnaie.“

DYF ist ausgezogen, um mit seiner Fußballbekleidung ein Gegenmodell zur überteuerten, selbstgefälligen, „beckhamisierten“ Fußball-Markenkultur anzubieten.
DYF ist eine Antwort auf die Abkehr von der ursprünglichen, „geerdeten“ Fußball-Philosophie, die immer mehr der Sportkommerzialisierung zum Opfer fällt.
DYF ist eine Marke, in dessen Zentrum der Fußball und sein Fan stehen – und nicht die Marke selbst.

Die Qualität.

DYF bietet solide und ehrliche Fußballbekleidung für einen fairen Preis. Es handelt sich um Fanartikel auf hohem qualitativem Niveau. DYF versorgt die breite Masse der Fußball – Fans mit Merchandisingartikeln und nicht nur die, die es sich leisten können, ein Trikot für 60,00 Euros zu kaufen.
DYF stattet die Fans nicht nur mit den Trikots aus, sondern auch mit einer Vielzahl von Merchandising Artikeln, die alle auf einem hohen Niveau, aber zu kleinen Preisen zu haben sind.

Motto.

Die Demokratisierung des Merchandisings. Ehrlicher Fußball für ehrliches Geld.

Die Zielgruppe.

Alle, die Fußball lieben oder Fußball spielen. Die als Idealisten jedoch keine Lust oder kein Geld haben, ihre Fußballüberzeugung mit Trikots für 60,00 € zu dokumentieren.
Deshalb sollen DYF – Artikel dort angeboten werden, wo der Zielkunde einkauft. Also nicht nur über Internetseiten und Sportfachhandel, sondern insbesondere auch in SB-Warenhäusern und gegebenenfalls im Discount.

DYF und der FC St. Pauli.

DYF ist kein Teamsportanbieter im klassischen Sinne. Es gibt keinen Teamsportkatalog, aus dem sich Vereine Trikotvarianten heraussuchen können. DYF macht ausschließlich individuelle Programme für ausgesuchte Vereine. Der FC St. Pauli steht für viele Werte, für die auch DYF einsteht und ist deshalb ein idealer Partner. Die Teamsportlinie, die DYF für den FC St. Pauli entwickelt hat, nimmt das Thema „Kampf für eine bessere Liga“ auf und setzt auf den darin schwingenden revolutionären Grundton. „Kampf der Drittklassigkeit“ mit den entsprechenden Trikots.

Ansprechpartner DYF:
Bernd von Geldern
0174 – 336 3 265
Teilen

Seiten: 1 2 3 4 5

3 Kommentare

  1. Andre
    Mo., 28. August 2006
    Antworten

    Hallo zusammen,
    erst mal hoffe ich das der fc st.pauli nun endlich wieder aufsteigt und mit meiner meinung stehe ich mal im vfb und fcb süden oftmals alleine.
    Nun wollte ich mir endlich mal ein trikot vom fc besorgen aber leider finde ich niergends mehr das trikot aus der saison 2005/2006!!
    WO besteht noch die möglichkeit dieses trikot zu bekommen???
    Im pauli fanshop gibt es glaube ich nur noch xl und xxl!!!
    Hoffe auf info
    gruß

  2. Di., 29. August 2006
    Antworten

    Hm, erstaunlich, dass es da ueberhaupt noch welche aus der Saison gibt, man will doch eigentlich die jeweils aktuelle Kollektion verkaufen – wenn es da jetzt noch welche aus der letzten Saison gibt, spricht das ja erstmal dafuer, dass die Produktions- bzw. Abverkaufsplanung nicht aufgegangen ist…

    Das von der letzten Saison gibts entsprechend wohl nur noch bei ebay, oder evtl. auch noch bei Sportkarstadt oder so…

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Spiele

Tabelle

Rang Teams Gespielt Differenziell Tordifferenz Punkte Aktuelle Form
1 FC St. Pauli 34 62 - 36 26 69 WWVWW
2 Holstein Kiel 34 65 - 39 26 68 WVWUW
3 Fortuna Düsseldorf 34 72 - 40 32 63 WUWUW
4 Vorstadt 34 64 - 44 20 58 VWWVW
5 Karlsruher SC 34 68 - 48 20 55 WWWVW
6 Hannover 96 34 59 - 44 15 52 VUWWV
7 SC Paderborn 07 34 54 - 54 0 52 WWVWW
8 SpVgg Greuther Fürth 34 50 - 49 1 50 VWUUW
9 Hertha BSC Berlin 34 69 - 59 10 48 VUVWV
10 FC Schalke 04 34 53 - 60 -7 43 UUWWV
11 SV 07 Elversberg 34 49 - 63 -14 43 UVWVV
12 1. FC Nürnberg 34 43 - 64 -21 40 VVVWV
13 1. FC Kaiserslautern 34 59 - 64 -5 39 UWWVW
14 1. FC Magdeburg 34 46 - 54 -8 38 WUVUV
15 Eintracht Braunschweig 34 37 - 53 -16 38 WVUWV
16 SV Wehen Wiesbaden 34 36 - 50 -14 32 UVVVV
17 F.C. Hansa Rostock 34 30 - 57 -27 31 VVVVV
18 VfL Osnabrück 34 31 - 69 -38 28 VUVVW