FCSP verpflichtet Daniel-Kofi Kyereh; Nachwuchsspieler Jannes Wieckhoff unterschreibt Profivertrag

Der FC St. Pauli verpflichtet Daniel-Kofi Kyereh. Der 24-Jährige, dessen Vertrag beim Zweitligaabsteiger SV Wehen Wiesbaden ausgelaufen war, unterschrieb beim FC St. Pauli einen Dreijahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2023. In seiner Jugend spielte Kyereh zunächst für den VfL Wolfsburg und den TSV Havelse, ehe er im Juli 2018 zum SV Wehen Wiesbaden wechselte. Bei den Hessen hatte der Angreifer in seiner ersten Saison mit 15 Toren und 5 Vorlagen großen Anteil am Aufstieg in die 2. Bundesliga, wo ihm in der vergangenen Spielzeit 2019/20 weitere 6 Treffer und 7 Assists gelangen.

Des weiteren unterschrieb der aus dem eigenen Nachwuchs stammende 19-jährige Rechtsverteidiger Jannes Wieckhoff seinen ersten Profivertrag, welcher bis zum 30. Juni 2022 gültig ist.

Sportchef Andreas Bornemann: „Wir haben Daniel-Kofi Kyereh schon länger beobachtet und freuen uns, dass er sich trotz anderer Angebote für den FC St. Pauli entschieden hat und unser Offensivspiel mit seiner Dynamik und seinem Tempo weiter bereichern wird.“
Cheftrainer Timo Schultz: „Kofi ist eine absolute Bereicherung für unser Offensivspiel. Er ist ein torgefährlicher und laufstarker Spieler, der flexibel einsetzbar ist und uns somit taktisch und spielerisch weitere Möglichkeiten in unserem Angriffsspiel eröffnet. Und genau das erwarte ich mir von ihm: dass er seine Stärken – wie seine Torgefahr – bei uns einbringt. Wir freuen uns auf ihn!“

Portraitfoto Daniel-Kofi Kyereh (Videosnapshot fcstpauli.tv)
Daniel-Kofi Kyereh (Videosnapshot fcstpauli.tv)
Daniel-Kofi Kyereh: „Als ich in der abgelaufenen Saison das erste Mal am Millerntor aufgelaufen bin, habe ich bereits gemerkt, wie außergewöhnlich dieser Club ist. Auch mit den Werten, die St. Pauli vertritt, identifiziere ich mich zu einhundert Prozent. Ich freue mich riesig, dass es mit dem Wechsel geklappt hat und sich die Verantwortlichen so früh um mich bemüht haben. Ich bin neugierig auf das, was kommt, und bin mir sicher, dass wir uns als Mannschaft gut entwickeln werden, ganz besonders mit diesen Fans im Rücken.“

Neben unten befindlichem Video gibt es übrigens beim Millernton ein lesenswertes Interview von Tim mit Gunnar vom Wiesbadener Stehblog, in dem er seine Einschätzung zu Kyereh abgibt.

Bitte akzeptieren Sie Youtube – Cookies zum abspielen dieses Videos Sofern Sie zustimmen, wird ein Video von einem externen Anbieter geladen (YouTube)

YouTube Datenschutz- Bestimmungen

Sofern Sie dieses akzeptieren, werden externe Inhalte von YouTube nachgeladen und Ihre Entscheidung gespeichert.

Bitte akzeptieren Sie Youtube – Cookies zum abspielen dieses Videos Sofern Sie zustimmen, wird ein Video von einem externen Anbieter geladen (YouTube)

YouTube Datenschutz- Bestimmungen

Sofern Sie dieses akzeptieren, werden externe Inhalte von YouTube nachgeladen und Ihre Entscheidung gespeichert.

Jannes Wieckhoff unterschreibt Profivertrag beim FC St. Pauli

Sportchef Andreas Bornemann hat einen weiteren Nachwuchsspieler an den FC St. Pauli gebunden. Jannes Wieckhoff (*02.08.2000), der in der vergangenen Spielzeit für die U23 auflief, unterschrieb seinen ersten Profivertrag, der bis zum 30. Juni 2022 gültig ist.
Rechtsverteidiger Wieckhoff war 2012 aus dem Nachwuchs des Hamburger SV zum FC St. Pauli gewechselt, wo er sämtliche Stufen des Nachwuchsleistungszentrums durchlief. In der Saison 2019/20 bestritt der 19-Jährige sein erstes Jahr im Herrenfußball und kam auf 15 Einsätze für die U23 der Braun-Weißen (1 Tor, 1 Vorlage).

Sportchef Andreas Bornemann: „Jannes hat sich in der U23 schnell an die Gegebenheiten im Herrenfußball gewöhnt. Wir haben seinen Weg im vergangenen Jahr aufmerksam verfolgt und sind davon überzeugt, dass er den Sprung in den Profifußball schaffen kann. Er hat die verschiedenen Jahrgänge im NLZ vom Kindesalter an durchlebt und kennt den Verein sehr gut. Wir freuen uns, dass er seinen nächsten Schritt bei uns machen möchte.“
Cheftrainer Timo Schultz: „Ich habe Jannes bereits in der U17 und U19 trainiert und kenne seine Spielweise entsprechend gut. Er hat auf der Rechtsverteidigerposition einen starken Offensivdrang, schaltet aber auch defensiv schnell um. Bei seinen Einsätzen in der U23 war bereits zu erkennen, dass er in seiner Entwicklung den nächsten Schritt gegangen ist. Deshalb traue ich ihm zu, sofort in den Kampf um den Startelfplatz auf der rechten Abwehrseite einzusteigen.“
Jannes Wieckhoff: „Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, den ersten Profivertrag unterschrieben zu haben, nachdem ich in den vergangenen Jahren hart dafür gearbeitet habe. Ich bin dem Verein dankbar für diese Chance, möchte mich darauf aber nicht ausruhen. Mein Ziel ist es, auch im Millerntor-Stadion auf dem Rasen zu stehen – am liebsten natürlich vor Fans.“

Teilen

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Spiele

Tabelle

Rang Teams Gespielt Differenziell Tordifferenz Punkte
1 Bielef. 34 65 - 30 35 68
2 VfB 34 62 - 41 21 58
3 FCH 34 45 - 36 9 55
4 hsv 34 62 - 46 16 54
5 D98 34 48 - 43 5 52
6 hsv96 34 54 - 49 5 48
7 VfL B. 34 52 - 48 4 47
8 Aue 34 44 - 48 -4 45
9 Fürth 34 46 - 43 3 45
10 Sandh. 34 43 - 45 -2 43
11 Kiel 34 53 - 56 -3 43
12 Jahn 34 47 - 55 -8 41
13 Osnab. 34 46 - 48 -2 40
14 FCSP 34 41 - 50 -9 39
15 1. FCN 34 45 - 58 -13 37
16 Wehen 34 44 - 63 -19 35
17 KSC 34 43 - 55 -12 35
18 SGD 34 32 - 58 -26 32