Schlagwort: Fabian Boll

Fr., 12. Juli 2013 / Museum

Der Förderverein 1910 – Museum für den FC St. Pauli e.V. setzt sich in Zusammenarbeit mit dem FC St. Pauli für eine braun-weiße Pilgerstätte in der neuen Gegengerade ein. Beginnend mit der heutigen Saisoneröffnung gegen Beşiktaş J.K. auch mit prominenter Unterstützung aus der 1. Mannschaft: die neuen Museumspaten der Mannschaft sind zwei Spieler, die braun-weiße Geschichte geschrieben haben: Mannschaftskapitän Fabian Boll und Derbyheld Benedikt Pliquett. Der Keeper ist sogar schon seit November 2012 Mitglied im Museums-Förderverein 1910 e.V., und auch St. Pauli-Urgestein „Boller“ brauchte keinerlei Überredung, um das Patenamt zu übernehmen.

Teilen
Fr., 27. August 2010 / Berichte, Topstory
Fr., 15. Mai 2009 / Verträge

Fabian BollDer Vertrag mit Fabian Boll wurde vorzeitig um ein weiteres Jahr verlängert und hat nun Gültigkeit bis zum Ende der Saison 2010/2011. Der derzeit angeschlagene Mittelfeldspieler spielt bereits seit 2002 für den FC St. Pauli und bestritt in dieser Zeit bisher unter anderem 104 Spiele in der Regionalliga Nord und 54 in der 2. Bundesliga. Dabei traf Boll insgesamt 18 Mal ins Schwarze.

Teilen
Fr., 17. April 2009 / Termine
Mi., 1. Oktober 2008 / Berichte, Offizielles, Politik

Mit dem gebührenden Abstand zu den beschämenden Vorfällen rund um die o. g. Begegnung der 2. Bundesliga am vergangenen Freitag möchte der FC St. Pauli die Geschehnisse nun aus seiner Sicht darstellen.
Bereits im Vorfeld des Spiels waren wir überrascht, dass entgegen der üblichen Praxis gerade diese Begegnung nicht als sog. „Risikospiel“ eingestuft wurde. Uns wurde aber bei diversen Treffen mit Rostocker Verantwortlichen zugesichert, dass sich die Rostocker Fanszene zum Positiven verändert hätte und man mit den geplanten Maßnahmen die Situation unter Kontrolle hätte.

Teilen
Di., 30. September 2008 / Offizielles

Spiele

Tabelle

Rang Teams Gespielt Tordifferenz Punkte
1 Vorstadt 9 14 20
2 VfB Stuttgart 9 6 20
3 Arminia Bielefeld 9 9 18
4 FC St. Pauli 9 2 13
5 1. FC Nürnberg 9 1 13
6 FC Erzgebirge Aue 9 -1 13
7 SV Sandhausen 9 0 12
8 SpVgg Greuther Fürth 9 -3 12
9 1. FC Heidenheim 9 2 12
10 Hannover 96 9 -4 11
11 VfL Osnabrück 9 1 10
12 Karlsruher SC 9 -3 10
13 SG Dynamo Dresden 9 -6 9
14 VfL Bochum 9 -1 9
15 Jahn Regensburg 9 1 9
16 Darmstadt 98 9 -4 8
17 SV Wehen Wiesbaden 9 -10 8
18 Holstein Kiel 9 -4 8